Zentralnervöse Störungen beim Vogel

Vogel auf Ast
Zentralnervöse Störungen können bei Vögeln zu Bewegungs- und Koordinationsstörungen führen. Foto: vetproduction

Definition:

Was sind zentralnervöse Störungen beim Vogel?

Das zentrale Nervensystem des Vogels hat vielfältige Aufgaben. Es ist dafür zuständig, Reize aller Art zu verarbeiten und koordiniert unter anderem die Bewegungen. Zentralnervöse Störungen beim Vogel haben unterschiedliche Ursachen und rufen deshalb viele verschiedene Symptome hervor. Treten zentralnervöse Störungen beim Vogel auf, ist es wichtig, die Ursache tierärztlich abklären zu lassen.

Vögel mit zentralnervösen Störungen sollten möglichst wenigen äußeren Reizen ausgesetzt sein, also abgedunkelt und ruhig gehalten werden. Eine weiche Unterlage hilft, dass sich der Vogel bei Krampfanfällen nicht verletzt. Das Tier sollte außerdem nicht unter einer Wärmelampe sitzen, da die Wärme dafür sorgt, dass das Gehirn stärker durchblutet wird. Dies verstärkt die zentralnervösen Störungen unter Umständen noch.

Ist eine Infektion Ursache der zentralnervösen Störungen, ist es mitunter notwendig, den Vogel getrennt zu halten, damit sich andere Tiere im Bestand nicht anstecken.

Ursachen:

Was sind die Ursachen für zentralnervöse Störungen beim Vogel?

Viele Ursachen rufen zentralnervöse Störungen beim Vogel hervor. Dazu gehören unter anderem:

  • Verschiedene Infektionen des Gehirns mit Viren, Bakterien oder Parasiten, z.B. eine Paramyxovirus-Infektion
  • Vergiftungen, z.B. mit Insektiziden oder Zink (z.B. durch verzinkten Volieren-Draht)
  • Gehirnerschütterungen, z.B. wenn der Vogel gegen eine Fensterscheibe geflogen ist
  • Hirnblutungen
  • Gestörte Durchblutung des Gehirns, z.B. durch Blutgerinnsel
  • Vitamin- und Mineralstoffmangel: B-Vitamine, Vitamin E, Kalzium
  • Fehlbildungen des Gehirns
  • Tumoren, z.B. Hirntumoren
  • Erkrankungen innerer Organe, z.B. Leber- oder Nierenerkrankungen

Symptome:

Wie äußern sich zentralnervöse Störungen beim Vogel?

Zentralnervöse Störungen beim Vogel zeigen sich durch verschiedene Symptome:

  • Gleichgewichts– und Koordinationsstörungen
  • Verdrehen des Kopfs
  • Zusammenkrümmen des gesamten Körpers
  • Krampfanfälle, die sich z.B. dadurch äußern, dass der Vogel zappelt und mit den Flügeln schlägt
  • Lähmungen, Lahmheiten
  • Bewusstseinsstörungen, Apathie
  • Bewusstlosigkeit

Dieses Buch können Sie direkt bei Amazon bestellen (Anzeige):

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Weiterführende Informationen

Autor: Dr. med. vet. Michael Koch
Datum der letzten Aktualisierung: März 2022
Quellen:
Pschyrembel Online. Walter de Gruyter (Abruf: März 2022)
Gabrisch, K. et al.: Krankheiten der Heimtiere. Schlütersche, 2014

Pees, M.: Leitsymptome bei Papageien und Sittichen. Enke, 2010
Gylstorff, I. et al.: Vogelkrankheiten. UTB 1998