Anzeige

Anzeige

Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten

Anzeige


Home » Tierkrankheiten » Vogelkrankheiten » Unterzuckerung (Hypoglykämie) beim Vogel

Unterzuckerung (Hypoglykämie) beim Vogel

 

Diesen Artikel teilen:

 

Lesen Sie in diesem Artikel:

Diagnose:

Wie wird eine Unterzuckerung (Hypoglykämie) beim Vogel diagnostiziert?

Zeigt der Vogel Symptome einer Unterzuckerung (Hypoglykämie), zum Beispiel einen Krampfanfall, so stellt der Tierarzt dem Besitzer zunächst einige Fragen. Es gibt viele verschiedene Ursachen für Krampfanfälle, beispielsweise Infektionen, Kopfverletzungen, Lebererkrankungen, einen erhöhten Kalziumwert oder gar Vergiftungen. Der Tierarzt erkundigt sich, wie der Vogel gehalten und gefüttert wird und fragt nach möglichen Stellen, an denen der Vogel Gift aufgenommen haben kann.

Anschließend untersucht der Tierarzt den Vogel gründlich. Falls möglich, führt er eine Blutuntersuchung durch. Hier kann er im Falle einer Unterzuckerung feststellen, dass der Blutzucker-Spiegel erniedrigt ist. Manchmal führt der Tierarzt auch eine Röntgen-Untersuchung durch. Auf dem Röntgenbild kann er unter anderem die Lebergröße beurteilen sowie Hinweise bekommen, falls der Vogel Schwermetalle aufgenommen hat.

Behandlung:

Wie kann eine Unterzuckerung (Hypoglykämie) beim Vogel behandelt werden?

Der Tierarzt behandelt eine Unterzuckerung (Hypoglykämie) beim Vogel, indem er ihm Zucker in Form von Dextrose zuführt. In akuten Fällen spritzt er dem Vogel eine zuckerhaltige Lösung direkt in die Vene.

Anzeige

Im weiteren Verlauf injiziert er die zuckerhaltige Lösung dann unter die Haut des Vogels. Die weitere Behandlung der Unterzuckerung hängt von der auslösenden Ursache ab. Liegt zum Beispiel eine Infektion vor, erhält der Vogel Antibiotika.

Prognose:

Wie ist die Prognose einer Unterzuckerung (Hypoglykämie) beim Vogel?

Die Prognose einer Unterzuckerung (Hypoglykämie) beim Vogel hängt stark von der auslösenden Ursache ab. Leidet der Vogel an einer behandelbaren Infektion, so ist die Prognose gut, wenn die Infektion therapiert wird.

Auch eine Unterzuckerung, die durch eine Hungerphase verursacht wurde, kann bei rechtzeitiger Therapie geheilt werden. Ein Leberschaden als Ursache der Hypoglykämie hingegen hat eine schlechtere Prognose.

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel:

Diesen Artikel teilen:

Newsletter abonnieren - Kostenlos per Mail, nützliche Infos, verständlich aufbereitet

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Stellenangebote
Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin