Luftsack-Entzündung beim Vogel

Wellensittich
Die Ursachen einer Luftsack-Entzündung beim Vogel sind zumeist Infektionen mit Krankheitserregern. Foto: vetproduction

Definition:

Was ist eine Luftsack-Entzündung beim Vogel?

Eine Luftsack-Entzündung beim Vogel entsteht, wenn die Schleimhäute in den Luftsäcken entzündlich verändert sind, zum Beispiel durch Infektionen mit Krankheitserregern.

Die Luftsäcke selbst sind dünnwandige, fast durchsichtige Anhänge der Lunge. Sie sind maßgeblich an der Atmung beteiligt und haben die Aufgabe, die Luft durch die Lunge zu pumpen, ähnlich wie ein Blasebalg. Außerdem spielen sie eine wichtige Rolle bei der Stimmbildung sowie bei der Regulierung der Körpertemperatur.

Je nach Art haben Vögel bis zu zwölf Luftsäcke, in sechs Paaren angelegt. Sie verteilen sich auf den Hals-, Brust- und Bauchbereich. Der Fachbegriff für die Luftsäcke lautet Sacci pneumatici, und eine Luftsack-Entzündung beim Vogel heißt Aerosacculitis. Sie kommt häufig bei Papageien und Sittichen vor und erfordert eine tierärztliche Behandlung, da sonst mit Spätfolgen zu rechnen ist.

Ursachen:

Was sind die Ursachen einer Luftsack-Entzündung beim Vogel?

Wenn eine Luftsack-Entzündung beim Vogel auftritt, sind die Ursachen zumeist Infektionen mit Krankheitserregern. Zu den häufigsten Erregern einer Luftsack-Entzündung gehören:

Für die Diagnose einer Luftsack-Entzündung beim Vogel ist es besonders wichtig, die genauen Ursachen beziehungsweise Krankheitserreger herauszufinden. Erst wenn die Tierärztin oder der Tierarzt weiß, welcher Erreger die Entzündung verursacht hat, ist eine gezielte Therapie möglich, zum Beispiel Antibiotika gegen Bakterien oder Antimykotika gegen Pilzinfektionen.

Neben einer Infektion mit Krankheitserregern führen manchmal eingeatmete Fremdkörper zu einer Luftsack-Entzündung beim Vogel.

Symptome:

Wie äußert sich eine Luftsack-Entzündung beim Vogel?

Eine Luftsack-Entzündung beim Vogel löst häufig deutliche Symptome aus. Oftmals erkennen Sie bereits am Verhalten, dass Ihr Vogel Beschwerden beim Atmen hat. Folgende Symptome sind typisch für eine Luftsack-Entzündung beim Vogel:

  • Vermehrtes Atmen und Kurzatmigkeit
  • Atmen durch den geöffneten Schnabel
  • Schwanz wippt synchron zur Atmung
  • Flache Körperhaltung
  • Teilnahmslosigkeit
  • Verminderter Appetit und in der Folge Gewichtsabnahme

Da die Luft in der Lunge und in den Luftsäcken nicht mehr richtig zirkuliert, können Schwellungen im Bereich der Luftsäcke auftreten, die auch nach außen hin sichtbar sind.

Hält die Luftsack-Entzündung beim Vogel länger an oder bleibt sie unbehandelt, sind Spätfolgen möglich, zum Beispiel dauerhafte Atemprobleme. In seltenen, schweren Fällen endet eine Luftsack-Entzündung beim Vogel tödlich.

Dieses Produkt können Sie direkt bei Amazon bestellen (Anzeige):

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Weiterführende Informationen

Autor: Dr. med. vet. Michael Koch
Datum der letzten Aktualisierung: März 2022
Quellen:
Freie Universität Berlin, Fachbereich Veterinärmedizin. Luftsäcke beim Vogel. https://www.vetmed.fu-berlin.de/ (Abruf: März 2022)
Gabrisch, K. et al.: Krankheiten der Heimtiere. Schlütersche, 2014
Pees, M.: Leitsymptome bei Papageien und Sittichen. Enke, 2010
Gylstorff, I. et al.: Vogelkrankheiten. UTB, 1998

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel: