Anzeige

Anzeige

Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten

Anzeige


Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten
Home » Tierkrankheiten » Katzenkrankheiten » Herzklappen-Erkrankungen bei der Katze

Herzklappen-Erkrankungen bei der Katze

 

Diesen Artikel teilen:

 

Pfote einer Katze

Katzen mit einer Herzklappen-Erkrankung wirken oft müde und teilnahmslos. Foto: vetproduction

Definition:

Was sind Herzklappen-Erkrankungen bei der Katze?

Leidet eine Katze unter einer Herzklappen-Erkrankung, ist die Funktion einer oder mehrerer Herzklappen gestört. Bei einem gesunden Herzen schließen sich die Herzklappen zwischen den Herzvorhöfen und den Herzkammern während des normalen Herzschlags.

Bei einer Herzklappen-Insuffizienz (Herzklappen-Schwäche) schließen diese Klappen nicht mehr richtig. Dadurch fließt Blut nicht nur in die vorbestimmte Richtung, sondern auch zurück in den Vorhof. Das Herz kann nicht mehr seine volle Leistung erbringen. Herzklappen-Insuffizienzen kommen bei der Katze, im Gegensatz zum Hund, seltener vor.

Anzeige

Eine weitere Herzklappen-Erkrankung bei Katzen ist die Herzklappen-Stenose (Herzklappen-Verengung). Hiervon sind die Klappen der beiden Hauptgefäße betroffen, die das Blut aus dem Herzen transportieren, die Hauptschlagader (Aorta) und die Lungenarterie (Arteria pulmonalis). Je nach Schweregrad der Herzklappen-Erkrankung können sie zu einer Herzschwäche (Herzinsuffizienz) führen.

Ursachen:

Was sind die Ursachen von Herzklappen-Erkrankungen bei der Katze?

Herzklappen-Erkrankungen bei der Katze können verschiedene Ursachen haben, die sowohl angeboren als auch aufgrund einer anderen Erkrankung erworben sind.

Bei einer Herzklappen-Insuffizienz zwischen dem Herzvorhof und der Hauptkammer des Herzens schließen die entsprechenden Klappen (Mitralklappe oder Trikuspidalklappe) nicht mehr richtig und das Blut fließt bei jedem Herzschlag nicht nur in die vorgesehene Richtung, sondern auch zurück in die Vorkammern und staut sich dort. Diese Herzklappen-Erkrankung kommt beim Hund relativ häufig vor; bei der Katze ist sie seltener und entsteht meist erst als Folge einer anderen Herzerkrankung, zum Beispiel durch eine Erkrankung des Herzmuskels (Kardiomyopathie).

Eine Herzklappen-Erkrankung kann auch die Klappen der großen abführenden Blutgefäße des Herzens betreffen – die Hauptschlagader (Aorta) und die Lungenarterie (Arteria pulmonalis). Die entsprechenden Klappen, die Aortenklappe und die Pulmonalklappe, können verformt sein, sodass die Gefäße selbst verengt sind (Aortenstenose, Pulmonalstenose). Dadurch muss das Herz der Katze immer kräftiger pumpen, um das Blut an dieser Verengung vorbeizudrücken. Es entwickelt sich ein kräftigerer Herzmuskel, der durch die zunehmende Belastung immer dicker wird und nicht mehr ausreichend mit Blut versorgt wird.

Symptome:

Wie äußern sich Herzklappen-Erkrankungen bei der Katze?

Herzklappen-Erkrankungen bei der Katze entwickeln sich meist langsam und schleichend. Zu den Symptomen einer Herzklappen-Erkrankung gehören unter anderem:

  • Geringere Belastbarkeit
  • Bewegungsunlust
  • Schwäche, Teilnahmslosigkeit
  • Schnelle Atmung, Hecheln, Atmen bei geöffnetem Maul (Maulatmung)
  • Ansammlung von Flüssigkeit in der Lunge (Lungenödem) oder im Bauch (Aszites)
  • Fressunlust
  • Gewichtsverlust
  • Ohnmacht
  • Teilweise stellt der Tierarzt während einer Untersuchung einen unregelmäßigen Herzrhythmus, einen schwächeren Puls oder ein Herznebengeräusch bei der Katze fest.

Häufig gelingt es den Katzen lange Zeit, die Herzklappen-Erkrankung zu kompensieren, das heißt die Symptome sind nur schwach ausgeprägt. Zeigen sie dann deutlichere Symptome, können diese plötzlich recht drastisch sein. Die Katze bekommt schlecht Luft, atmet durchs Maul, bewegt sich kaum, hat den Kopf nach vorne gestreckt und die Maulschleimhaut kann bläulich sein. Dieser Zustand ist für die Katze lebensbedrohlich – es ist wichtig, sie schnellstmöglich einem Tierarzt vorzustellen.

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Umfrage
Empfinden Sie die Tierarztkosten als zu hoch?
  • Ja 82%, 228 votes
    228 votes 82%
    228 votes - 82% von allen Abstimmungen
  • Nein 18%, 51 vote
    51 vote 18%
    51 vote - 18% von allen Abstimmungen
Abstimmungen insgesamt: 279
Freitag, 15. September 2017
Aktuelle Stellenangebote
Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserem kostenlosen Newsletter!

Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin