Anzeige

Anzeige

Zur Tiermediziner-Community Vets online

Anzeige


Zur Tiermediziner-Community Vets online
Home » Magazin » Urlaub mit Hund – Einreisebestimmungen für den Hund

Urlaub mit Hund – Einreisebestimmungen für den Hund

Publiziert: Donnerstag, 16. Mai 2013

Diesen Artikel teilen:

 
Themen-Special:Juckreiz beim Hund

© chalabala / Fotolia.comAnzeige

EU-Heimtierausweis

Bei einer internationalen Reise mit Ihrem Vierbeiner sollten Sie stets den EU-Heimtierausweis mit sich führen. Foto: vetproduction

Sommerzeit ist Reisezeit – auch für unsere Vierbeiner! Wer mit dem Hund in den Urlaub fahren möchte, sollte diesen jedoch sorgfältig planen und schon vor der Reise wichtige Vorkehrungen treffen. Für die Reise in andere Länder sind dabei verschiedene Einreisebestimmungen für den Hund zu beachten. Neben der Tollwutimpfung und dem EU-Heimtierausweis gelten in manchen Ländern besondere Vorschriften, wie zum Beispiel eine vorherige Entwurmung oder ein gesundheitliches Zeugnis des Tierarztes. Damit Sie sich nicht im Vorschriftendschungel verlieren, hat Tiermedizinportal.de die Einreisebestimmungen für Hund zu den beliebtesten Urlaubszielen für Sie zusammengefasst.

Einreisebestimmungen für den Hund zu den beliebtesten Reisezielen:

 

Anzeige

Einreisebestimmungen für den Hund in der EU

Wer mit seinem Tier innerhalb von Europa reist, für den gelten grundsätzlich die EU-Reisebestimmungen nach der EU-Verordnung 998 / 2003. Diese Verordnung gilt für Hunde, Katzen und Frettchen und soll vor allem die Einschleppung und Verbreitung von Tollwut verhindern. Jedes Tier, das innerhalb der EU auf Reisen ist oder von außerhalb der EU in die Europäische Union einreist, benötigt deshalb einen gültigen Tollwutschutz, welcher in einem internationalen Heimtierausweis (vom Tierarzt ausgestellt) nachgewiesen werden kann. Für die Erstimpfung müssen die Tiere mindestens drei Monate alt sein. Die Impfung ist dann gültig, wenn sie mindestens 21 Tage vor der Einreise durchgeführt wurde. Sowohl bei Erstimmunisierungen als auch bei Wiederholungsimpfungen gilt der Impfschutz für den Zeitraum, den der Impfstoffhersteller für eine Wiederholungsimpfung angibt. Jedes Tier muss zudem durch einen Mikrochip oder eine Tätowierung gekennzeichnet sein. Die Kennzeichnungsnummer muss in den Ausweis eingetragen werden, damit dieser dem jeweiligen Tier eindeutig zugeordnet werden kann. Für neu gekennzeichnete Tiere ist seit dem 3. Juli 2011 der Mikrochip verpflichtend.

Für folgende Länder gelten die EU-Einreisebestimmungen für den Hund (bei Klick auf das jeweilige Land erhalten Sie weiterführende Informationen):

Einreise mit Hund – BelgienEinreise mit Hund – ItalienEinreise mit Hund – Rumänien
Einreise mit Hund – BulgarienEinreise mit Hund – LettlandEinreise – Schweden mit Hund
Einreise – Dänemark mit HundEinreise mit Hund – LitauenEinreise mit Hund – Slowakei
Einreise – Deutschland mit HundEinreise mit Hund – LuxemburgEinreise mit Hund – Slowenien
Einreise mit Hund – EstlandEinreise mit Hund – MaltaEinreise mit Hund – Spanien
Einreise mit Hund – FinnlandEinreise mit Hund – NiederlandeEinreise mit Hund – Tschechien
Einreise mit Hund – FrankreichEinreise mit Hund – ÖsterreichEinreise mit Hund – Ungarn
Einreise mit Hund – GriechenlandEinreise mit Hund – PolenEinreise mit Hund – England (UK)
Einreise mit Hund – IrlandEinreise mit Hund – PortugalEinreise mit Hund – Zypern

 

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden für das Wohl Ihres Tieres

Bitte beachten Sie, dass in einigen EU-Ländern über die EU-Verordnung hinaus zusätzliche Einreisebestimmungen für Tiere gelten – so können eventuell weitere Untersuchungen und Gesundheitszeugnisse erforderlich sein. Auch für Reisen in Nicht-EU-Länder (sog. Drittländer) wie zum Beispiel in die USA, nach Kroatien, in die Türkei oder Schweiz gelten oft besondere Einreisebestimmungen für Hund. Im Folgenden finden Sie ausführliche Informationen zu den einzelnen EU-Ländern sowie ausgewählten Drittländern.

 

Einreisebestimmungen für Tiere können sich unter Umständen auch kurzfristig ändern. Um eine rechtsverbindliche Auskunft zu erhalten, sollten Sie die Botschaft oder das Konsulat des jeweiligen Landes kontaktieren.

 

Anzeige

 

Weiterführende Informationen

Unabhängig davon ob Sie mit Ihrem Haustier ins Ausland vereisen möchten oder nicht – gegen welche Krankheiten Sie Ihren Hund oder Ihre Katze, neben der Tollwut, in Deutschland noch impfen lassen sollten, erfahren Sie bei Tiermedizinportal.de unter:

 
Autor: Klaudia Fernowka, B.A., Dipl.-Sportwiss. Maren Menyes
Medizinische Qualitätssicherung:
Dr. med. Martin Waitz
Datum:
August 2012
Quellen:

Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz: www.bmelv.de (Abruf: August 2012)
Online-Informationen des Auswärtigen Amtes: www.auswaertiges-amt.de (Abruf: August 2012)
Online-Informationen des Deutschen Zolls: www.zoll.de (Abruf: August 2012)
Ständige Impfkommission Vet. im Bundesverband Praktizierender Tierärzte e. V. (bpt): Leitlinie zur Impfung von Kleintieren. (Stand: 08/2009)

Diesen Artikel teilen:

Weitere interessante Artikel zum Thema:

Anzeige

Anzeige

© chalabala / Fotolia.comAnzeige

Aktuelle StellenangeboteNeu
Special - Sommerekzem bei Pferden

iStock.com/vicuschka

Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserem kostenlosen Newsletter!

Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin