Anzeige

Anzeige

Zur Tiermediziner-Community Vets online

Anzeige


Mitmachen und gewinnen
Home » Magazin » 5 Gründe, warum Ihr Hund nicht in Ihrem Bett schlafen sollte

5 Gründe, warum Ihr Hund nicht in Ihrem Bett schlafen sollte

Publiziert: Mittwoch, 15. Februar 2012

Diesen Artikel teilen:

 
Themen-Special:Juckreiz beim Hund

© chalabala / Fotolia.comAnzeige

Ein Hund schläft in einem Bett.

Darf der Hund mit ins Bett? Besser nicht, denn Hunde können Bakterien und Keime übertragen. Foto: Eva Pilz/pixelio.de

Wenn Sie Ihren Hund mit in Ihrem Bett schlafen lassen, mag das vielleicht gemütlich sein, aber nicht unbedingt gesund. Erfahren Sie hier, warum ein Hund besser nicht ins Bett gehört.

1. Übertragung von Bakterien und anderen Keimen

Ihr Hund sollte nicht in einem Bett mit Ihnen schlafen, weil Hunde Bakterien und andere Keime übertragen können, die Sie über die Atemwege aufnehmen. Lassen Sie daher auch Ihr Kind nicht mit dem Hund in einem Bett schlafen.

Anzeige

2. Ruhebedürfnis wird gestört

Der Hund in Ihrem Bett kann Ihren Schlaf stören. Sie können nicht durchschlafen, werden nachts häufiger wach und somit ist Ihr Schlaf nicht mehr so ruhig und tief, wie er zur Erholung eigentlich sein sollte.

3. Störung der Rangordnung

Ihren Hund mit im Bett schlafen zu lassen, kann die Rangordnung stören. Allerdings teilen sich hier die Meinungen: Während die einen meinen, dass das Schlafen des Hundes im Bett dazu führt, dass der Hund den Menschen nicht mehr als „Rudelführer“ ansieht und seinen Befehlen nicht mehr folgt, meinen die anderen, dass es kein Rangordnungsproblem gäbe. Denken Sie daran, dass Sie als Hundehalter auf jeden Fall das Sagen behalten sollten.

4. Ein Hund ist kein Kuscheltier

Manchen Hundehaltern dient der Hund im Bett als Kuscheltier – sie fühlen sich geborgen und getröstet, wenn der Hund neben ihnen liegt. Allerdings kann das in vielen Beziehungen auch zum Streit führen. Es gibt Fälle, in denen der Hund keinen anderen mehr als Sie und sich selbst ins Bett lässt – und Ihren müden Partner, der in Ihr Bett möchte, anknurrt oder sogar beißt.

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden für das Wohl Ihres Tieres

5. Vermenschlichung

Der Punkt der Vermenschlichung von Hunden wird rege diskutiert. Die eine Seite vertritt die Ansicht, dass Tiere nicht mit ins Bett gehören, weil es nun mal Tiere sind und diese ihren eigenen Schlafplatz in Form eines Körbchens oder einer Decke haben sollten. Es liegt nicht in der Natur des Hundes, in einem Bett zu schlafen oder auch Kleidung zu tragen. Die andere Seite ist jedoch der Überzeugung, dass es nichts mit Vermenschlichung zu tun hat, wenn ein Hund im Bett schläft.

 

Tipp:

Wenn Sie Ihren Hund im Bett schlafen lassen möchten, sollten Sie auf eine gründliche Hygiene achten und stets überprüfen, wie gehorsam Ihr Hund ist. Falls Sie merken, dass Ihr Hund nicht mehr so gut gehorcht oder dass er Ihr Bett gegenüber anderen verteidigt, lassen Sie ihn lieber im Körbchen schlafen.

 

Anzeige

Diesen Artikel teilen:

Weitere interessante Artikel zum Thema:

Anzeige

Anzeige

© chalabala / Fotolia.comAnzeige

Mitmachen & GewinnenNeu Mitmachen und gewinnen
Aktuelle Stellenangebote
Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserem kostenlosen Newsletter!

Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin