Anzeige

Anzeige

Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten

Anzeige


Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten
Home » Diagnose » Szintigrafie bei Tieren

Szintigrafie bei Tieren

 

Diesen Artikel teilen:

 

Lesen Sie in diesem Artikel:

Themen-Special:Juckreiz beim Hund

© chalabala / Fotolia.comAnzeige

Definition:

Hund mit Infusion

Die Szintigrafie wird unter Vollnarkose in einigen Spezialkliniken durchgeführt. Foto: vetproduction

Was ist eine Szintigrafie bei Tieren?

Eine Szintigrafie ist ein Verfahren, mit dem der Tierarzt bestimmte Stoffwechsel-Vorgänge im Körper des Tieres darstellen kann. In der Humanmedizin ist die Szintigrafie seit Jahrzehnten eine gängige Diagnose-Methode, um beispielsweise Schilddrüsen-Tumoren oder Knochenentzündungen nachzuweisen.

Für die Szintigrafie spritzt der Tierarzt dem Tier radioaktive markierte Stoffe, die normalen Stoffwechsel-Produkten des Körpers entsprechen, beispielsweise Jod oder Phosphat. Der Körper verfährt mit diesen Stoffen so, als wären sie körpereigen. Durch die radioaktive Markierung lässt sich der Weg der radioaktiv markierten Stoffe im Körper verfolgen. Sie lagern sich an Stellen im Körper an, die besonders aktiv sind. So kann der Tierarzt beispielsweise Entzündungen in den Knochen des Tieres oder einen Tumor der Schilddrüse durch eine spezielle Kamera sichtbar machen.

Anzeige

Im Vergleich zu anderen bildgebenden Verfahren, wie beispielsweise der Röntgen-Untersuchung, Ultraschall-Untersuchung oder Computertomografie wird der Körper des Menschen oder des Tieres bei der Szintigrafie nicht passiv durchstrahlt – er strahlt selbst von Innen heraus. Dadurch kann der Tierarzt nicht nur die Struktur eines Organs beurteilen, sondern er kann auch die Funktion des Organs sichtbar machen.

Bei Tieren führen einige spezielle Kliniken die Szintigrafie durch. Die Untersuchungsmethode wird zum Beispiel angewandt bei Pferden zur Diagnostik von Lahmheit, bei Katzen zur Feststellung von Schilddrüsen-Tumoren und bei Hunden und Katzen zur Darstellung von Gefäßmissbildungen oder bei Erkrankungen der Knochen und Gelenke.

Durchführung:

Wie wird eine Szintigrafie bei Tieren durchgeführt?

Eine Szintigrafie führen Tierärzte in wenigen Spezialkliniken durch. Der Tierarzt spritzt dem Tier sogenannte Radiopharmaka – dies sind Medikamente, die radioaktiv markiert sind. Gängig sind beispielsweise Technetium 99m oder Iod-Isotop 131. Die Radiopharmaka wählt der Tierarzt nach dem Organ aus, das er untersuchen möchte. Jod lagert sich beispielsweise gut in der Schilddrüse ab, während sich für Knochenuntersuchungen Phosphate besser eignen. Die Medikamente sammeln sich im Körper des Tieres an den Stellen an, die besonders aktiv sind.

Mithilfe einer speziellen Kamera fängt der Tierarzt bei der Szintigrafie die von den Medikamenten abgehende Strahlung (Gamma-Strahlung) auf und kann sie bildlich darstellen. Er fertigt ein sogenanntes Szintigramm an – ein Bild der Strahlung der Radiopharmaka. Somit macht er Bereiche einer erhöhten Aktivität sichtbar und findet Hinweise auf Entzündungen oder Tumoren beim Tier.

Beim Pferd mit Knochenproblemen beispielsweise findet sich vermehrt Technetium an den sogenannten Schmerzpunkten. Dadurch kann der Tierarzt die Problemstelle ausfindig machen. Bei der Katze lagert sich das Jod in der Schilddrüse an und der Tierarzt kann einen Schilddrüsen-Tumor diagnostizieren. Bei den meisten Tieren ist hierfür eine kurze Beruhigung (Sedation) oder Narkose notwendig, da sie bei der Szintigrafie eine gewisse Zeit still stehen müssen. Die Untersuchung an sich dauert etwa eine halbe Stunde. Nach der Verabreichung der Medikamente muss zunächst einige Zeit vergehen, damit sich die Stoffwechsel-Produkte im Körper des Tieres verteilen.

Diesen Artikel teilen:

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Umfrage
Empfinden Sie die Tierarztkosten als zu hoch?
  • Ja 82%, 228 votes
    228 votes 82%
    228 votes - 82% von allen Abstimmungen
  • Nein 18%, 51 vote
    51 vote 18%
    51 vote - 18% von allen Abstimmungen
Abstimmungen insgesamt: 279
Freitag, 15. September 2017
Aktuelle Stellenangebote
Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserem kostenlosen Newsletter!

Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin