Anzeige

Anzeige

Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten

Anzeige


Home » Tierkrankheiten » Pferdekrankheiten » Luftsack-Erkrankungen beim Pferd

Luftsack-Erkrankungen beim Pferd

 

Diesen Artikel teilen:

 

Lesen Sie in diesem Artikel:

Vorbeugen:

Wie kann man Luftsack-Erkrankungen beim Pferd vorbeugen?

Luftsack-Erkrankungen beim Pferd, die auf angeborenen Fehlbildungen beruhen, lässt sich nicht vorbeugen. Luftsack-Erkrankungen, die durch Infektionen begünstigt werden, kann man vorbeugen, indem man das Pferd vor Erregern wie Bakterien, Viren oder Pilzen – soweit möglich – schützt und sein Immunsystem durch eine gesunde Lebensweise stärkt.

Wann zum Tierarzt?

Muss ein Pferd mit Luftsack-Erkrankungen zum Tierarzt?

Jede Luftsack-Erkrankung beim Pferd ist für sich genommen eine ernste Erkrankung, die in die Hände eines Tierarztes gehört. Sollten bei Ihrem Pferd Symptome wie Schwellungen an den Backen oder eitriger Nasenausfluss auftreten, empfiehlt es sich, einen Tierarzt zu Rate zu ziehen.

 

Anzeige

Dieses Buch können Sie direkt bei Amazon bestellen (Anzeige):

 

Weiterführende Informationen

Autor: Dipl.-Biol. Ulrike Ibold
Tierärztliche Qualitätssicherung: Dr. med. vet. Michael Koch
Datum der letzten Aktualisierung: Februar 2018
Quellen:
Brehm, W. et al.: Handbuch Pferdepraxis. Enke, Stuttgart 2016
Riegel, J. et al.: Bild-Text-Atlas zur Anatomie und Klinik des Pferdes, Band 2 – Fortpflanzung und Innere Medizin. Schlütersche, Hannover 2010

Schlagwörter:

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel:

Diesen Artikel teilen:

Newsletter abonnieren - Kostenlos per Mail, nützliche Infos, verständlich aufbereitet

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Stellenangebote
Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin