Tierfragen: Gibt es einen Hund mit blauer Zunge?

Eurasier und Chow Chow
Links ein Eurasier, rechts ein Chow Chow mit blauer Zunge. Foto: Helmut Salzer / pixelio.de

Ein Hund mit blauer Zunge – gibt es das wirklich? Ja, so einen Hund gibt es tatsächlich! Der Chow Chow ist eine der ältesten Hunderassen der Welt und sein markantestes Merkmal ist eine blaue Zunge. Es gibt viele Geschichten und Mythen rund um die asiatische „Bärenrasse“.

In unserer Rubrik „Tierfragen“ erfahren Sie, wie es zu einer solchen Laune der Natur kommt und warum es einen Hund mit blauer Zunge gibt.

Woher kommt der Hund mit blauer Zunge?

Der Chow Chow hat ein löwenhaftes und majestätisch anmutendes Aussehen. Er kommt ursprünglich aus Asien und gehört zur Gruppe der asiatischen Spitze. Wahrscheinlich wurde er von den Mongolen nach China gebracht. Dort hielt man die Chow Chows angeblich als kaiserliche Hunde. Bereits aus dem Jahr 220 vor Christus existieren uralte Skulpturen dieser Rasse. In Deutschland ist der Hund mit blauer Zunge etwa seit den 1920er Jahren vertreten.

Der Name Chow Chow lässt sich in der ostasiatischen Mischsprache Pidgin-Englisch als „Leckerbissen“ übersetzen. Angeblich haben Händler in diesem Raum das Hundefleisch als Delikatesse verkauft, dies ist jedoch ein Mythos. In der chinesischen Bezeichnung wird Chow Chow eher mit „aufgeplusterter Löwenhund“ übersetzt.

Am häufigsten kommt der Chow Chow in den Farben rot-braun und schwarz vor. Mit einer Schulterhöhe von 46 bis 56 Zentimetern ist der Chow Chow ein mittelgroßer Hund. Sein Gewicht schwankt zwischen 20 und 30 Kilogramm. Es gibt ihn als Kurzhaar und Langhaar. Das Fell ist sehr dicht, weich und eher plüschig, weshalb der Hund mit der blauen Zunge sehr kompakt aussieht.

Nicht nur die Zunge, sondern auch seine Lefzen sind blau gefärbt. Der Chow Chow ist ein lebhafter und wachsamer Hund, gilt aber gleichzeitig als eigensinnig. Seine Erziehung gestaltet sich daher häufig schwierig. Der Chow Chow ist ein sogenannter Ein-Mann-Hund, das heißt, er bindet sich sehr stark an eine bestimmte Person.

Warum hat der Chow Chow eine blaue Zunge?

Bei anderen Tierarten zeugen blaue Zunge und Lefzen eher von einer mangelnden Sauerstoffversorgung der Schleimhäute und können somit ein Krankheitsanzeichen sein, doch nicht so beim Chow Chow. Die blaue Zunge ist bei dieser Rasse normal und kein Grund zur Sorge.

Warum der Chow Chow eine blaue Zunge hat, ist nicht genau geklärt. Die blaue Zunge könnte in Zusammenhang mit der Durchblutung oder Temperatur-Regulierung des Körpers stehen. Bislang gibt es für den Hund mit der blauen Zunge keine wissenschaftliche Erklärung. Die Zungenfarbe hat sich aber mittlerweile als Rassestandard durchgesetzt.

Gibt es andere Hunde mit blauer Zunge?

Neben dem Chow Chow gibt es weitere „blaublütige Hunde“, zum Beispiel den Eurasier. Er ist eine Kreuzung aus Chow Chow und Wolfsspitz. Der Eurasier ist deutlich schlanker und hat nicht so eine große Mähne wie sein Vorfahr. Eurasier müssen jedoch nicht immer eine blaue Zunge haben, manchmal haben sie auch nur gefleckte oder fleischfarbene Zungen.

Dieses Buch können Sie direkt bei Amazon bestellen (Anzeige):

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Weiterführende Informationen

Autor: Klaudia Fernowka, B.A.
Tierärztliche Qualitätssicherung: Dr. med. vet. Michael Koch
Datum der letzten Aktualisierung: Januar 2022
Quellen:
Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) e. V: www.vdh.de/welpen/rasse (Abruf: Januar 2022)

Nestler, A.: Welche Hunderasse passt zu mir? Gräfe und Unser Verlag, München