Anzeige

Anzeige

Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten

Anzeige


Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten
Home » Tierkrankheiten » Katzenkrankheiten » Bindehaut-Entzündung (Konjunktivitis) bei der Katze

Bindehaut-Entzündung (Konjunktivitis) bei der Katze

 

Diesen Artikel teilen:

 

Lesen Sie in diesem Artikel:

Themen-Special:Juckreiz beim Hund

© chalabala / Fotolia.comAnzeige

Definition:

Augen Katze

Eine Bindehaut-Entzündung bei der Katze ist eine relativ häufige Augenerkrankung. Hier eine gesunde Katze. Foto: vetproduction

Was ist eine Bindehaut-Entzündung (Konjunktivitis) bei der Katze?

Eine Bindehaut-Entzündung (Konjunktivitis) ist eine relativ häufige Augenerkrankung bei Katzen. Sie ist erkennbar an einer geröteten, geschwollenen Bindehaut und tränenden Augen. Ursache einer Bindehaut-Entzündung der Katze sind meist Krankheitserreger wie Bakterien oder Viren, teilweise auch Fremdkörper, welche in die Augen der Katze dringen.

Als Reaktion auf die störenden Partikel wird das Abwehrsystem (Immunsystem) der Katze aktiv. Es bekämpft die Fremdstoffe, wodurch es zur Rötung, Schwellung und Eiterbildung am Auge kommen kann. Der Tierarzt erkennt eine Bindehaut-Entzündung bei der Katze anhand der typischen Symptome. Auch entnimmt er einen Augenabstrich, um die Ursache der Bindehaut-Entzündung festzustellen. Je nach Auslöser verordnet er der Katze Augentropfen oder Salben.

Anzeige

Ursachen:

Was sind die Ursachen einer Bindehaut-Entzündung (Konjunktivitis) bei der Katze?

In den meisten Fällen einer Bindehaut-Entzündung (Konjunktivitis) der Katze sind Infektionen der Augen mit Krankheitserregern die Ursache. Dies können zum Beispiel Bakterien, Viren oder Pilze sein. So gehen Infektionen wie Katzenschnupfen oder Influenza-A-Virusinfekte in der Regel auch mit einer Bindehaut-Entzündung einher.

In vielen Fällen sind mehrere Krankheitskeime an einer Bindehaut-Entzündung bei der Katze beteiligt (Mischinfektion). Seltener reizen Zugluft oder Fremdkörper, wie Staub oder kleine Pflanzenteile, die Bindehaut und führen dadurch zu einer Konjunktivitis. Eine Bindehaut-Entzündung kann in seltenen Fällen auch das Symptom einer Allergie der Katze sein.

Symptome:

Wie äußert sich eine Bindehaut-Entzündung (Konjunktivitis) bei der Katze?

Typischerweise sind die Augen der Katze bei einer Bindehaut-Entzündung (Konjunktivitis) gerötet, manchmal auch geschwollen. Bei einer starken Schwellung der Bindehaut ist dann vom Augapfel des betroffenen Auges wenig zu sehen.

Die Tränenstraßen seitlich der Nase weisen auf Augenausfluss bei der Katze hin. Dieser kann zunächst klar und wässrig, später auch schleimig oder – bei bakterieller Besiedlung – auch eitrig sein. In einigen Fällen kneift die Katze die Augen auch stärker zusammen (Blepharospasmus). Katzen, die von einer Bindehaut-Entzündung betroffen sind, streichen sich meist öfters mit der Pfote über das entzündete Auge.

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel:

Diesen Artikel teilen:

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Umfrage
Empfinden Sie die Tierarztkosten als zu hoch?
Aktuelle Stellenangebote
Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserem kostenlosen Newsletter!

Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin