Anzeige

Anzeige

Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten

Anzeige


Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten
Home » Diagnose » Elektroretinografie (ERG) bei Tieren

Elektroretinografie (ERG) bei Tieren

 

Diesen Artikel teilen:

 

Lesen Sie in diesem Artikel:

Themen-Special:Juckreiz beim Hund

© chalabala / Fotolia.comAnzeige

Definition:

Kaninchen Augenuntersuchung

Vor der Elektroretinografie erfolgt eine allgemeine Augenuntersuchung. Foto: vetproduction

Was ist eine Elektroretinografie (ERG) bei Tieren?

Die Elektroretinografie (ERG) bei Tieren ist ein Verfahren, bei dem die elektrischen Impulse der Netzhaut und der Hornhaut als Reaktion auf Lichtreize aufgezeichnet werden. Damit kann der Tierarzt Erkrankungen der Netzhaut und des Sehnervs feststellen.

Es gibt bei der Elektroretinografie bei Tieren mehrere Untersuchungsmethoden, mit denen sich die verschiedenen Zellen der Netzhaut voneinander unterscheiden lassen.

Anzeige

Durchführung:

Wie wird eine Elektroretinografie (ERG) bei Tieren durchgeführt?

Eine Elektroretinografie (ERG) bei Tieren erfolgt unter Vollnarkose, um Bewegungen des Auges zu verhindern. Daher überprüft der Tierarzt zunächst durch eine gründliche körperliche Untersuchung und eine Blutuntersuchung, ob der gesundheitliche Zustand des Tieres eine Betäubung zulässt.

Für die Elektroretinografie bringt der Tierarzt eine spezielle Elektrode in Form einer Kontaktlinse auf die Hornhaut des Tieres auf. Weitere Elektroden platziert er um das Auge herum unter der Haut. Das Auge wird mit verschieden hellen Lichtreizen bei unterschiedlichen Lichtbedingungen in der Umgebung (heller oder dunkler Raum) stimuliert. Dadurch kann der Tierarzt die Reaktion der verschiedenen Sinneszellen im Auge erkennen und daraus schließen, ob eine Erkrankung der Netzhaut oder des Sehnervs vorliegt.

Diesen Artikel teilen:

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Umfrage
Empfinden Sie die Tierarztkosten als zu hoch?
  • Ja 82%, 228 votes
    228 votes 82%
    228 votes - 82% von allen Abstimmungen
  • Nein 18%, 51 vote
    51 vote 18%
    51 vote - 18% von allen Abstimmungen
Abstimmungen insgesamt: 279
Freitag, 15. September 2017
Aktuelle Stellenangebote
Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserem kostenlosen Newsletter!

Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin