Anzeige

Anzeige

Zum Tiermedizinforum

Anzeige


Zum Tiermedizinforum
Home » Magazin » 5 Vorteile für Ihre Gesundheit, wenn Sie ein Tier haben

5 Vorteile für Ihre Gesundheit, wenn Sie ein Tier haben

Publiziert: Samstag, 5. Mai 2012

Hund in der Badewanne

Ab in die Badewanne! Tiere wollen stets gut umsorgt sein; dies stärkt das Verantwortungsbewusstsein des Tierhalters. Foto: vetproduction

Wenn Sie ein Haustier besitzen, werden Sie schnell merken, dass ein Tier auch positive Auswirkungen auf Ihre Gesundheit haben kann. Durch das tägliche Spazierengehen verbessert sich zum Beispiel die Fitness vieler Tierhalter. Wir haben die fünf wichtigsten gesundheitlichen Vorteile für Sie zusammengefasst:

 

Anzeige

1. Ein Tier hilft gegen Einsamkeit, Stress und schlechte Laune

Ein Tier kann eine „therapeutische Wirkung“ auf Ihre Stimmung haben: Wenn Sie sich einsam fühlen, ist immer jemand da. Ihr Tier wartet auf Sie, wenn Sie nach Hause kommen. Sie haben jemanden zum „Reden“ – auch wenn Ihr Tier Ihnen nicht mit Worten antworten kann. Ein Haustier kann Sie in stressigen Situationen beruhigen und Sie bei schlechter Laune aufheitern. Allerdings sollten Sie immer bedenken, dass ein Tier kein Ersatz für menschliche Kontakte bedeutet; haben Sie nicht zu hohe Erwartungen, die Ihr Tier vielleicht nicht erfüllen kann.

2. Ein Tier stärkt Ihre Fitness und Ihr Immunsystem

Ein Hund muss täglich mehrmals raus. Das kommt auch Ihnen zugute, denn wenn Sie mit Ihrem Hund Gassi gehen, sind Sie an der frischen Luft und bekommen Bewegung. Damit bessert sich Ihr Wohlbefinden und Sie stärken Ihre Kondition und Ihr Immunsystem. Zudem können sich Ihre sozialen Kontakte erhöhen, denn Sie werden beim täglichen Spazierengehen mit Ihrem Hund auch anderen Hundebesitzern begegnen, mit denen Sie schnell ins Gespräch kommen können.

3. Ein Tier ist gut fürs Herz

Viele Tiere haben eine beruhigende Wirkung auf den Menschen. Durch das Streicheln Ihres Tieres sinkt Ihr Blutdruck und Ihr Puls wird langsamer – das schützt Ihr Herz.

4. Tiere stärken Ihr Verantwortungsbewusstsein

Haben Sie ein Tier, so müssen Sie es füttern und waschen, mit ihm spazieren gehen, seinen Käfig sauber halten und mit ihm einen Tierarzt aufsuchen, wenn es ihm schlecht geht. So stärkt ein Tier Ihr Verantwortungsbewusstsein, denn Ihr Tier braucht Sie.

5. Ein Tier kann Ihr Leben retten

Tiere, vor allem Hunde, werden in Notfällen und gefährlichen Situationen eingesetzt, zum Beispiel als Rettungshunde, Spürhunde, Polizeihunde, Diabetiker-Warnhunde oder Blindenhunde. Wenn Sie in Gefahr sind, kann ein Tier Ihr Leben retten. Auch Hunde, die nicht speziell ausgebildet sind, können Ihnen in einer gefährlichen Lage eine große Hilfe sein – unter anderem indem sie Alarm schlagen, wenn Sie zum Beispiel einmal verletzt oder gar bewusstlos sein sollten.

 

Aktuelles aus dem Magazin

6f1b2204-c611-4242-bbf3-e9d6695facd0

Newsletter Mai: Tierischer Sport!

Endlich ist der Sommer da! Nach Kälte und Schneeschauern zeigt sich der Sommer von seiner schönen Seite und lädt zu …
mehr »

Augen Katze

So ein Katzenjammer – wann Katzen nicht aufhören zu miauen

Nahezu jede Katze miaut gelegentlich – manchmal ist das Mauzen ein Ruf nach Futter oder Aufmerksamkeit, manchmal ist es eine …
mehr »

Urlaub mit Hund, © Klaus Steves / pixelio

Tipps für einen gelungenen Urlaub mit Hund

Urlaubsreisen sind für viele Menschen eine willkommene Gelegenheit, zu entspannen und neue Länder kennen zu lernen. Doch gerade für Hundebesitzer …
mehr »

Testen Sie Ihr Wissen über Tiere

Tiermedizinportal - Teaser - Quiz - Pferd

Quiz: Koliken beim Pferd

Was sind Koliken und welche Beschwerden verursachen sie beim Pferd? Testen Sie Ihr Wissen!

Tiermedizinportal-Teaser-Quiz-Hund

Quiz: Magendrehung bei Hunden

Kennen Sie sich mit der Magendrehung bei Hunden aus? Testen Sie Ihr Wissen!

Tiermedizinportal - Teaser - Quiz - Katze

Quiz: Bluthochdruck bei Katzen

Kennen Sie sich mit Bluthochdruck bei Katzen aus? Testen Sie hier Ihr Wissen!

Anzeige

Zum Tiermedizinforum
Newsletter abonnieren

Anzeige