Anzeige

Anzeige

Anzeige


Futtercheck online
Home » Giftpflanzen » Wandelröschen (Lantana camara)

Wandelröschen (Lantana camara)

 

Diesen Artikel teilen:

 

Wandelroeschen

Vor allem die Früchte der Wandelröschen können für Tiere giftig sein. Foto: vetproduction

Bei Wandelröschen (Lantana camara) handelt es sich um Zierpflanzen, die sowohl als Gartenpflanze als auch als Zimmerpflanze beliebt sind. Das Wandelröschen zählt zur Familie der Eisenkraut-Gewächse (Verbenaceae). Die dichten kleinen Blüten der Wandelröschen wechseln in der Blütezeit ihre Farbe; zum Beispiel von rot nach rosa, von orange nach gelb oder in andere Farben – daher ihr Name.

Alle Pflanzenteile, vor allem die Früchte der Wandelröschen, können für Tiere giftig sein. Hat Ihr Tier an einem Wandelröschen geknabbert, kann es zu Erbrechen und Durchfall kommen. Zur Sicherheit empfiehlt es sich, den Tierarzt aufzusuchen.

Anzeige

 

 

Weiterführende Informationen

Autor: Dr. med. M. Waitz
Tierärztliche Qualitätssicherung: Dr. med. vet. Michael Koch
Datum: Januar 2011
Quellen:
Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie Universität Zürich: www.vetpharm.uzh.ch (Abruf: Januar 2011)
Naef, C.: Merkblatt Giftpflanzen. Schweizer Hundemagazin 3/2003
Universitätsklinikum Bonn, Informationszentrale gegen Vergiftungen: www.meb.uni-bonn.de (Abruf: Januar 2011

Schlagwörter: , , , , , ,

Diesen Artikel teilen:

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Stellenangebote
Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserem kostenlosen Newsletter!

Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin