HepatoSan®

HepatoSan® ist ein Diät-Ergänzungsfuttermittel für Hunde und Katzen, die an chronischer Leberinsuffizienz und anderen Lebererkrankungen leiden.
HepatoSan®. Bild-Quelle: Alfavet
HepatoSan®. Bild-Quelle: Alfavet

Was ist HepatoSan®?

HepatoSan® ist ein Diät-Ergänzungsfuttermittel für Hunde und Katzen, die an chronischer Leberinsuffizienz (Funktionsschwäche der Leber) und anderen Lebererkrankungen leiden.

Es enthält Vitamine, Mineralstoffe, Lecithin, Cholin und pflanzliche Wirkstoffe, die den Leberstoffwechsel aufrecht erhalten und die Entgiftungsfunktion der Leber unterstützen.

HepatoSan® ist als Tablette in zwei verschiedenen Dosierungen und insgesamt drei Packungsgrößen erhältlich:

  • HepatoSan® 700 mit 30 Tabletten
  • HepatoSan® 1600 mit 32 oder 120 Tabletten

Welche Inhaltsstoffe enthält HepatoSan®?

HepatoSan® ist ein Ergänzungsfuttermittel mit den folgenden Inhaltsstoffen:

  • Mariendistel, Artischocke und Kurkuma wird eine leberentgiftende und regenerative Wirkung zugesprochen. Sie ergänzen HepatoSan® um sekundäre pflanzliche Inhaltsstoffe.
  • Beta-Glukan und Bentonit tragen zu einer schnellen und wirksamen Bindung von Giftstoffen bei.
  • Lecithin und Cholin liefern Ausgangsstoffe für die Erzeugung des für den Leberstoffwechsel wichtigen Phosphatidylcholin.
  • Die Vitamine B2 und B12 unterstützen den Leberstoffwechsel.
  • Mannanoligo-Saccharide unterstützen das Immunsystem.
  • Zichorien-Inulin wirkt als Präbiotikum und fördert den Aufbau einer gesunden Darmflora.

Außerdem enthält HepatoSan® viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe.

Wann wird HepatoSan® angewendet?

HepatoSan® ist ein Ergänzungsfuttermittel für Hunde und Katzen, die an einer Leberinsuffizienz und anderen Lebererkrankungen leiden. Es enthält eine Vielzahl unterschiedlicher Nährstoffe, die den Leberstoffwechsel und die Entgiftungsfunktion der Leber fördern.

HepatoSan® unterstützt die Leberfunktion außerdem bei:

  • Vergiftungen mit Medikamenten oder Chemikalien
  • Lebensmittel-Vergiftungen
  • Neuromuskulärem Stress durch erhöhte Belastung
  • Erhöhtem oxidativem Stress

Wie soll HepatoSan® verabreicht werden?

HepatoSan® ist in Abhängigkeit vom Körpergewicht in unterschiedlichen Mengen zu verabreichen. Der Hersteller empfiehlt für Hunde und Katzen folgende Dosierung:

HepatoSan® 700 für kleine Katzen und Hunde:

  • Bis 5 kg Körpergewicht: 1 Tablette täglich
  • Über 5 kg Körpergewicht: 2 Tabletten täglich

HepatoSan® 1600 (für Hunde):

  •  Pro 10 kg Körpergewicht 1 Tablette täglich

Sie können HepatoSan® zunächst für sechs Monate verabreichen, die Fütterungsdauer aber bei Bedarf verlängern. Der Hersteller empfiehlt, vor der Verfütterung oder vor einer Verlängerung der Fütterungsdauer von HepatoSan® tierärztlichen Rat einzuholen.

Welche Nebenwirkungen hat HepatoSan®?

Der Hersteller gibt für HepatoSan® keine Nebenwirkungen an. Aufgrund der im Vergleich zu einem Alleinfuttermittel erhöhten Selen-Konzentration darf HepatoSan® allerdings nicht mehr als fünf Prozent der gesamten Tagesration Ihres Hundes oder Ihrer Katze ausmachen.

HepatoSan® ist im Allgemeinen gut verträglich. Falls Sie während der Anwendung von HepatoSan® dennoch Nebenwirkungen beobachten, wenden Sie sich bitte an Ihre Tierärztin oder Ihren Tierarzt.

HepatoSan® ist 36 Monate haltbar und sollte trocken bei maximal 25°C gelagert werden.

Dieses Produkt können Sie direkt bei Amazon bestellen (Anzeige):

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Weiterführende Informationen

Wichtiger Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dieser Text keine Beratung, Empfehlung oder Aufforderung im Hinblick auf den Kauf und/oder die Anwendung von Medikamenten darstellt. Die medizinischen Informationen stellen weder derartige Beratungen dar noch haben sie zum Zweck, den Tierarzt-Besuch, d.h. eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch approbierte Tierärztinnen und Tierärzte, zu ersetzen. Sie dienen ausschließlich Ihrer Information und sollen weder zur Selbstdiagnose noch zur Selbstbehandlung bei Ihrem Tier auffordern. Bitte wenden Sie sich bei gesundheitlichen Problemen Ihres Tieres immer an eine Tierärztin oder einen Tierarzt!

Autorin: Dr. Brit Neuhaus, Diplom-Biologin
Tierärztliche Qualitätssicherung: Pascale Huber, Tierärztin
Datum der letzten Aktualisierung: Mai 2022
Quellen:
Alfavet: Produktinformation HepatoSan®. https://alfavet.de/medien/pdf/produkt-downloads/alfavet-produkt-download-HepatoSan-1600-32Tbl-120Tbl-700-30Tbl.pdf (Abruf: Mai 2022)
Fütternundfit.de: HepatoSan 1600. https://www.fuetternundfit.de/hepatosan-1600.html (Abruf: Mai 2022)