Echinacea compositum ad us. vet.

Echinacea compositum ad us. vet. ist ein homöopathisches Arzneimittel für Tiere bei Erkältungen.
Homöopathie bei Tieren (Symbolbild). Foto: Pixabay.com
Homöopathie bei Tieren (Symbolbild). Foto: Pixabay.com

Was ist Echinacea compositum ad us. vet.?

Echinacea compositum ad us. vet. ist ein apothekenpflichtiges homöopathisches Arzneimittel (Antihomotoxikum) für Tiere. Es wird zur Anregung der körpereigenen Abwehr bei der Vorbeugung und Behandlung von Erkältungen und grippalen Infekten eingesetzt.

Sie verabreichen Echinacea compositum ad us. vet. dem Tier als Tropfen. Eine Tierärztin oder ein Tierarzt kann das Mittel auch als Injektionslösung in die Vene (intravenös) oder unter die Haut (subkutan) spritzen.

Welche Wirkstoffe enthält Echinacea compositum ad us. vet.?

Echinacea compositum ad us. vet. ist ein Kombinationspräparat aus verschiedenen Pflanzenextrakten, die im Zusammenwirken die körpereigene Abwehr anregen sollen.

Folgende Inhaltsstoffe sind in Echinacea compositum ad us. vet. enthalten:

  • Schmalblättriger Sonnenhut (Echinacea angustifolia; Echinacea Dil. D3 0)
  • Eisenhut (Aconitum napellus; Aconitum napellus Dil. D4)
  • Schwefel (Sulfur; Sulfur Dil. D8 )
  • Buschmeister (Lachesis mutus; Lachesis mutus Dil. D10)
  • Zaunrübe (Bryonia cretica; Bryonia Dil. D6)
  • Quecksilber(II)-chlorid (Hydrargyrum bichloratum; Hydragyrum bichloratum Dil. D6)
  • Gelber Phosphor (Phosphorus; Phosphorus Dil. D8)
  • Bergwohlverleih (Arnica montana; Arnica montana Dil. D6)

In einem Milliliter (1 ml) der Echinacea compositum ad us. vet. Tropfen sind 95 Milligramm Echinacea angustifolia (Schmalblättriger Sonnenhut) und 19 Milligramm der anderen Pflanzenextrakte enthalten.

In einem Milliliter (1 ml) der Injektionslösung (Echinacea compositum ad us. vet. Ampulle) befinden sich 100 Milligramm  Echinacea angustifolia (Schmalblättriger Sonnenhut) und 20 Milligramm der anderen Pflanzenextrakte.

Wann wird Echinacea compositum ad us. vet. angewendet?

Echinacea compositum ad us. vet. wird zur Vorbeugung und Behandlung von Erkältungen und grippalen Infekten bei Tieren eingesetzt. Das homöopathische Arzneimittel soll die körpereigene Abwehr anregen, entzündungshemmend wirken und die Wundheilung unterstützen.

Bei folgenden Symptomen und Krankheiten des Tieres kann Echinacea compositum ad us. vet. laut Hersteller angewendet werden:

  • Husten, Halsschmerzen und Mandelentzündungen
  • Behandlung von Atemwegsinfekten und Harnwegsinfekten
  • Wundheilung bei äußerlich schlecht heilenden Wunden

Wie soll Echinacea compositum ad us. vet. verabreicht werden?

Echinacea compositum ad us. vet. ist in zwei Verabreichungsformen erhältlich:

  • Eine Behandlung bei Pferden, Rindern, Schweinen, Schafen, Ziegen, Hunden und Katzen kann mit der Eingabe von Echinacea compositum ad us. vet. Tropfen und dem Spritzen der Echinacea compositum ad us. vet. Injektionslösung erfolgen.
  • Bei Kleinnagern und Ziervögeln empfiehlt es sich, Echinacea compositum ad us. vet. in Form von Tropfen für die Behandlung zu verabreichen.

Die Echinacea compositum ad us. vet. Tropfen geben Sie dem Tier direkt auf die Zunge oder Lefze. Bei Kleintieren ist es ratsam, die Tropfen dem Futter beizumengen. Ziervögeln können Sie die Tropfen ins Trinkwasser mischen.

Entsprechend des Gewichts und der Tierart entspricht die zu verabreichende Tagesdosis von Echinacea compositum ad us. vet. Tropfen:

  • Pferd, Rind: 3 mal 60 Tropfen
  • Schwein: 3 mal 40 bis 60 Tropfen
  • Großer Hund: 3 mal 40 Tropfen
  • Mittlerer Hund, Schaf: 3 mal 30 Tropfen
  • Kleiner Hund, Katze: 3 mal 20 Tropfen
  • Kleinnager, Ziervögel: 3 mal 5 Tropfen

Die Echinacea compositum ad us. vet. Tropfen können an fünf aufeinander folgenden Tagen je nach Stärke der Beschwerden verabreicht werden.

Als Injektion wird Echinacea compositum ad us. vet. dem Tier entweder unter die Haut (subkutan) oder in die Venen (intravenös) gespritzt.

Die zu verabreichende Einzeldosis hängt vom Gewicht und von der Tierart ab:

  • Pferd, Rind, Schwein: 5 ml
  • Ferkel: 2 bis 3 ml
  • Schaf, Ziege: 2 ml
  • Großer Hund: 3 bis 4 ml
  • Mittlerer Hund: 2 ml
  • Kleiner Hund, Katze: 1 bis 2 ml
  • Welpen: 0,5 bis 1 ml

Bei akuten Beschwerden ist es möglich, die Injektionsdosis von Echinacea compositum ad us. vet. nach 24 Stunden zu wiederholen.

Sollten die Beschwerden anhalten oder wiederkehren, oder wenn Fieber oder schwere Störungen des Allgemeinbefindens beim Tier auftreten, ist dringend angeraten, umgehend eine Tierärztin oder einen Tierarzt aufzusuchen.

Die Echinacea compositum ad us. vet. Tropfen können Sie dem Tier selbst verabreichen. Die Injektionen hingegen sollten nur von Tierärztinnen und Tierärzten oder anderen Personen durchgeführt werden, die über die jeweilige Injektionstechnik Bescheid wissen.

Bei einer Überempfindlichkeit bzw. Allergie gegenüber Korbblütlern, ist Echinacea compositum ad us. vet. nicht oder nur mit Vorsicht einzusetzen. Die Einnahme von homöopathischen Arzneimitteln während der Laktation und während der Trächtigkeit darf nur nach tierärztlicher Rücksprache erfolgen. Generell sollte die Behandlung mit Echinacea compositum nicht länger als bis zur vollständigen Genesung des Tieres durchgeführt werden.

Welche Nebenwirkungen hat Echinacea compositum ad us. vet.?

Echinacea compositum ad us. vet. ist insgesamt gut verträglich und es sind keine Nebenwirkungen bekannt. Falls während der Behandlung dennoch Nebenwirkungen beobachtet werden, teilen Sie diese Ihrer Tierärztin oder Ihrem Tierarzt umgehend mit.

Generell können homöopathische Behandlungen vorhandene Beschwerden vorübergehend verstärken (Erstverschlimmerung). Dann sollte Echinacea compositum ad us. vet. nicht weiter angewendet und eine Tierarzt-Praxis aufgesucht werden.

Weiterführende Informationen

Wichtiger Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dieser Text keine Beratung, Empfehlung oder Aufforderung im Hinblick auf den Kauf und/oder die Anwendung von Medikamenten darstellt. Die medizinischen Informationen stellen weder derartige Beratungen dar noch haben sie zum Zweck, den Tierarzt-Besuch, d.h. eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch approbierte Tierärztinnen und Tierärzte, zu ersetzen. Sie dienen ausschließlich Ihrer Information und sollen weder zur Selbstdiagnose noch zur Selbstbehandlung bei Ihrem Tier auffordern. Bitte wenden Sie sich bei gesundheitlichen Problemen Ihres Tieres immer an eine Tierärztin oder einen Tierarzt!

Autorin: Dr. rer. nat. Anneke Rübel
Tierärztliche Qualitätssicherung: Dr. med. vet. Michael Koch
Datum der letzten Aktualisierung:
Mai 2022

Quellen:
Heel Vetepedia: Echinacea compositum ad us. vet. Ampullen. https://www.heel.de/de/echinacea-compositum-ad-us-vet-ampullen.html (Abruf: Mai 2022)
Heel Vetepedia: Echinacea compositum ad us. vet. Tropfen. https://www.heel.de/de/echinacea-compositum-ad-us-vet-tropfen.html (Abruf: Mai 2022)

Millemann, J.: Homöopathische Tiermedizin – Grundlagen der Praxis. Sonntag. Stuttgart, 2006