Anzeige

Anzeige

Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten

Anzeige


Home » Tierkrankheiten » Vogelkrankheiten » Unterzuckerung (Hypoglykämie) beim Vogel

Unterzuckerung (Hypoglykämie) beim Vogel

 

Diesen Artikel teilen:

 

Lesen Sie in diesem Artikel:

Vorbeugen:

Wie kann man einer Unterzuckerung (Hypoglykämie) beim Vogel vorbeugen?

Einer Unterzuckerung (Hypoglykämie) beim Vogel kann man als Besitzer bedingt vorbeugen. Es ist ratsam, vor allem bei kleineren Vögeln Hungerphasen unbedingt zu vermeiden. Auch eine ausgewogene Ernährung ist ratsam – hierbei ist es wichtig, sich genau über die Nahrung seines Vogels zu informieren. Es gibt zwischen den Vogelarten sehr große Unterschiede und Anforderungen an die Ernährung. Außerdem sind genügend Freiflug und ausreichend große Volieren zu empfehlen.

Wann zum Tierarzt?

Muss ein Vogel mit einer Unterzuckerung (Hypoglykämie) zum Tierarzt?

Ein Vogel mit einer Unterzuckerung (Hypoglykämie) ist meist nicht ansprechbar und versteift sich – er hat einen Krampfanfall. Dies ist für den Vogel ein lebensbedrohlicher Zustand, weil sein Gehirn nicht mehr ausreichend mit Energie versorgt wird. Es ist ratsam, den Vogel schnellstmöglich einem Tierarzt vorzustellen.

 

Anzeige

Dieses Buch können Sie direkt bei Amazon bestellen (Anzeige):

 

Weiterführende Informationen

Autor: Dr. med. vet. Iris Kiesewetter
Datum der letzten Aktualisierung: Februar 2018
Quellen:
Gabrisch, K. et al.: Krankheiten der Heimtiere. Schlütersche, 2014
Kaleta, E.F. et al.: Kompendium der Ziervogelkrankheiten. Schlütersche, Hannover 2011
Pees, M.: Leitsymptome bei Papageien und Sittichen. Enke, 2010

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel:

Diesen Artikel teilen:

Newsletter abonnieren - Kostenlos per Mail, nützliche Infos, verständlich aufbereitet

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Stellenangebote
Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin