Anzeige

Anzeige

Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten

Anzeige


Home » Tierkrankheiten » Vogelkrankheiten » Schnabel-Fehlstellung beim Vogel

Schnabel-Fehlstellung beim Vogel

 

Diesen Artikel teilen:

 

Lesen Sie in diesem Artikel:

Diagnose:

Nymphensittiche

Große Volieren und viel Freiflug verhindern, dass sich die Schnäbel an den Gitterstäben verbiegen. Foto: vetproduction

Wie werden Schnabel-Fehlstellungen beim Vogel diagnostiziert?

Der Tierarzt diagnostiziert eine Schnabel-Fehlstellung beim Vogel, indem er sich den Schnabel genau anschaut. Er kann sehen, ob der Unterschnabel richtig in dem Oberschnabel zu liegen kommt oder ob Fehlstellungen vorliegen. In einigen Fällen führt der Tierarzt zur Diagnose von Schnabel-Fehlstellungen eine Röntgen-Untersuchung beim Vogel durch.

Behandlung:

Wie können Schnabel-Fehlstellungen beim Vogel behandelt werden?

Der Tierarzt behandelt eine Schnabel-Fehlstellung beim Vogel, indem er versucht, die ursprüngliche Form des Schnabels wiederherzustellen. Liegt ein Kreuzbiss vor, ist es beim jungen Vogel mitunter noch möglich, den Schnabel durch eine Korrektur wieder gerade zu richten. Der Tierarzt kürzt den Schnabel zunächst und versucht, den noch relativ weichen Schnabel in die korrekte Position zu drücken. Der Tierarzt kann dem Besitzer zeigen, wie er dies so schonend wie möglich beim Vogel selbst machen kann, denn es ist notwendig, den Schnabel mehrmals täglich für etwa zehn Minuten in die richtige Richtung zu drücken. Oftmals gelingt es damit, in ein oder zwei Wochen den Schnabel zu korrigieren.

Anzeige

Es ist unbedingt notwendig, dass der Tierarzt die Schnabel-Fehlstellung diagnostiziert und richtet, da der weiche Schnabel sehr empfindlich ist. Hierbei ist es hilfreich, wenn es sich um einen vogelerfahrenen Tierarzt handelt. Ist der Vogel schon älter, kürzt der Tierarzt den Schnabel. Manchmal ist es notwendig, dass der Tierarzt eine Prothese an den Unterkiefer einarbeitet, damit der Oberschnabel den Unterschnabel richtig abreibt. Hierfür verwendet er Epoxyharz. Alternativ hierzu kann der Tierarzt die Schnabelspitze mithilfe eines Gummizugs in die richtige Position bringen. Häufig verabreicht er dem Vogel vor der Behandlung eine Beruhigungsspritze oder eine Narkose mittels Inhalationsgas. Manchmal ist es notwendig, dass der Vogel einen Halskragen trägt, bis er sich an die Prothese gewöhnt hat. In einigen Fällen verschreibt der Tierarzt auch Schmerzmittel. Die Behandlung von Schnabel-Fehlstellungen beim Vogel kann einige Wochen in Anspruch nehmen.

Bei einem Vorbiss ist die Therapie ähnlich wie beim Kreuzbiss. Bei jüngeren Vögeln gelingt es häufig, den noch weichen Schnabel in die richtige Position zu bringen. Auch beim Vorbiss kann eine Prothese zur Behandlung sinnvoll sein. Die Prothese verlängert den Oberschnabel, sodass er den Unterschnabel ordnungsgemäß abreiben kann.

Prognose:

Wie ist die Prognose von Schnabel-Fehlstellungen beim Vogel?

Die Prognose einer Schnabel-Fehlstellung hängt davon ab, wie stark die Fehlstellung ausgeprägt ist und wie früh sie erkannt und behandelt wird. Bei frühzeitiger Behandlung ist die Prognose meist sehr gut, vor allem bei jüngeren Vögeln. In schweren Fällen kann es notwendig sein, den Schnabel lebenslang regelmäßig zu kürzen, um die Fehlstellung zu korrigieren.

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel:

Diesen Artikel teilen:

Newsletter abonnieren - Kostenlos per Mail, nützliche Infos, verständlich aufbereitet

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Stellenangebote
Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin