Anzeige

Anzeige

Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten

Anzeige


Home » Tierkrankheiten » Pferdekrankheiten » Verhornungsstörungen beim Pferd

Verhornungsstörungen beim Pferd

 

Diesen Artikel teilen:

 

Lesen Sie in diesem Artikel:

Vorbeugen:

Wie kann man Verhornungsstörungen beim Pferd vorbeugen?

Als Besitzer kann man einer Verhornungsstörung beim Pferd vorbeugen, indem man darauf achtet, dass das Pferd gut passende und weiche Ausrüstungsstücke erhält. Ein gut passender Sattel und Geschirre verhindern ständige Hautquetschungen. Auch Schutzvorrichtungen für die Gelenke des Pferdes können Verhornungsstörungen verhindern. Eine weiche Einstreu ist ebenfalls empfehlenswert, um Verhornungsstörungen beim Pferd vorzubeugen.

Wann zum Tierarzt?

Muss ein Pferd mit Verhornungsstörungen zum Tierarzt?

Es ist empfehlenswert, ein Pferd mit Verhornungsstörungen einem Tierarzt vorzustellen, damit dieser die Erkrankung diagnostizieren und die Ursache beseitigen kann. Besonders wunde, warme und schmerzhafte Hautstellen bedürfen einer Behandlung durch den Tierarzt.

 

Anzeige

Dieses Buch können Sie direkt bei Amazon bestellen (Anzeige):

 

Weiterführende Informationen

Autor: Dr. med. vet. Iris Kiesewetter
Datum der letzten Aktualisierung: Februar 2018
Quellen:
Brehm, W. et al.: Handbuch Pferdepraxis. Enke, Stuttgart 2016
Sloet, M.: Hauterkrankungen bei Pferden: Vetpraxis Spezial. Schlütersche 2008

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel:

Diesen Artikel teilen:

Newsletter abonnieren - Kostenlos per Mail, nützliche Infos, verständlich aufbereitet

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Stellenangebote
Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin