Cookie-Einstellungen

Anzeige

Anzeige


Anzeige

Anzeige

Home » Tierkrankheiten » Pferdekrankheiten » Lahmheit beim Pferd

Lahmheit beim Pferd

 

Diesen Artikel teilen:

 

Lesen Sie in diesem Artikel:

Pferd auf der Wiese
Je nachdem, wie stark die Lahmheit beim Pferd ausgeprägt ist, unterscheidet man vier Grade. Foto: vetproduction

Definition:

Was ist eine Lahmheit beim Pferd?

Bei einer Lahmheit kann das Pferd die Beine nicht normal bewegen – der Bewegungsablauf ist gestört. Das Pferd entlastet ein Bein oder mehrere Beine und fällt verstärkt auf die anderen Beine. Auch die Schrittlänge kann verändert sein. Eine Lahmheit ist auf Krankheiten der Beine oder auf Schmerzen zurückzuführen und wird auch als Hinken bezeichnet.

Tierärztinnen und Tierärzte unterscheiden eine Stützbein-Lahmheit von einer Hangbein-Lahmheit. Die beiden Formen treten auch zusammen auf.

  • Bei der Stützbein-Lahmheit ist die Phase der Belastung gestört: Das Pferd versucht, möglichst kurz Gewicht auf das Bein zu lagern. Oftmals hat es bei der Fußung Schmerzen.
  • Bei der Hangbein-Lahmheit ist die Vorführphase des Beins verändert. Häufig ist die Schrittlänge kürzer als normal.

Ist ein Bein verletzt und das Pferd lahmt, so belastet es die anderen Beine automatisch stärker. So kann an den anderen Beinen durch eine Überbelastung zusätzlich eine Lahmheit auftreten.

Anzeige

Die Ursachen für eine Lahmheit beim Pferd sind vielfältig: So rufen unter anderem Verletzungen, Brüche, Verstauchungen, Entzündungen, Erkrankungen der Nerven oder der Muskeln eine Lahmheit hervor.

Ursachen:

Was sind die Ursachen einer Lahmheit beim Pferd?

Bei einer Lahmheit ist die normale Bewegung des Pferdes gestört. Die Ursachen für eine Lahmheit sind sehr vielfältig. Prinzipiell sind Schmerzen, mechanische Hindernisse oder Lähmungen für eine Lahmheit verantwortlich.

Unter anderem führen folgende Erkrankungen zu einer Lahmheit beim Pferd:

 Symptome:

Wie äußert sich eine Lahmheit beim Pferd?

Bei einer Lahmheit ist der normale Bewegungsablauf des Pferdes gestört. Das Pferd belastet die Beine nicht gleichmäßig, sondern verteilt das Gewicht auf die gesunden Beine.

Neben der Entlastung (Stützbein-Lahmheit) kann auch die Vorführung der Beine gestört sein (Hangbein-Lahmheit). Die Lahmheit kann sehr stark ausgeprägt sein oder nur unter starker Belastung überhaupt sichtbar sein.

Tierärztinnen und Tierärzte unterscheiden vier Grade der Lahmheit beim Pferd – je nachdem, wie stark sie ausgeprägt ist: