Kieferfehlstellungen beim Pferd

Vorbeugen:

Wie kann man Kieferfehlstellungen beim Pferd vorbeugen?

Kieferfehlstellungen beim Pferd sind in der Regel angeboren. Werden sie frühzeitig, also möglichst im Fohlenalter, erkannt, lässt sich mit einer kieferchirurgischen Behandlung weiteren Schäden vorbeugen.

Wann zum Tierarzt?

Muss ein Pferd mit einer Kieferfehlstellung zum Tierarzt?

Durch eine Kieferfehlstellung verformen sich das Gebiss und die Kieferknochen der Pferde häufig weiter, wenn keine Behandlung erfolgt.

Zudem führen Zahnspitzen und Kanten, die infolge fehlerhaft abgenutzter Zähne entstehen, möglicherweise zu Verletzungen der Schleimhäute im Maul des Pferdes.

Schmerzen und Probleme bei der Futteraufnahme sind die Folgen. Aus diesen Gründen sollten Pferde mit einer Kieferfehlstellung frühzeitig sowie regelmäßig tierärztlich untersucht und behandelt werden.

Weiterführende Informationen

Autor: Dipl.-Biol. Ulrike Ibold
Tierärztliche Qualitätssicherung: Dr. med. vet. Michael Koch
Datum der letzten Aktualisierung: Februar 2022

Quellen:
Fritz, C.: Zivilisationskrankheiten des Pferdes. Thieme, 2020
Daubenmerkl, W.: Tierkrankheiten und ihre Behandlung. Hund, Katze, Pferd, Schwein, Rind. Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft 2019
Brehm, W. et al.: Handbuch Pferdepraxis. Enke, Stuttgart 2016
Mülling, Chr. et al.: Atlas der Anatomie des Pferdes. Schlütersche 2013
Vogt, C.: Lehrbuch der Zahnheilkunde beim Pferd. Schattauer 2011
Baker, G. et al.: Zahnheilkunde in der Pferdepraxis. Schlütersche 2007

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel: