Anzeige

Anzeige

Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten

Anzeige


Home » Tierkrankheiten » Pferdekrankheiten » Futterallergie beim Pferd

Futterallergie beim Pferd

 

Diesen Artikel teilen:

 

Lesen Sie in diesem Artikel:

Vorbeugen:

Wie kann man einer Futterallergie beim Pferd vorbeugen?

Einer Futterallergie beim Pferd lässt sich nicht vorbeugen. Vielmehr ist es wichtig, im Falle einer diagnostizierten Futtermittel-Allergie die auslösenden Bestandteile des Futters wegzulassen, um Beschwerden des Pferdes zu vermeiden.

Wann zum Tierarzt?

Muss ein Pferd mit Futterallergie zum Tierarzt?

Die Symptome einer Futterallergie beim Pferd sind Hautreaktionen und Magen-Darm-Beschwerden wie Durchfall. Für diese Symptome gibt es viele verschiedene Ursachen, daher ist es empfehlenswert, einen Tierarzt zu Rate zu ziehen. Er kann die Ursache feststellen und die Erkrankung behandeln.

 

Anzeige

Dieses Buch können Sie direkt bei Amazon bestellen (Anzeige):

 

Weiterführende Informationen

Autor: Dr. med. vet. Iris Kiesewetter
Datum der letzten Aktualisierung: Februar 2018
Quellen:
Meyer, H.: Pferdefütterung. Enke 2014
Brehm, W. et al.: Handbuch Pferdepraxis. Enke, Stuttgart 2016
Kühn, A.: et al.: Tierallergien. Dustri-Verlag Dr. Karl Feistle, 2017

Kentucky Equine Research, Logas, D.: Food allergy in the horse – a dermatologist´s view. Florida 2009

Schlagwörter:

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel:

Diesen Artikel teilen:

Newsletter abonnieren - Kostenlos per Mail, nützliche Infos, verständlich aufbereitet

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Stellenangebote
Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin