Anzeige

Anzeige

Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten

Anzeige


Home » Tierkrankheiten » Katzenkrankheiten » Zecken bei der Katze

Zecken bei der Katze

 

Diesen Artikel teilen:

 

Lesen Sie in diesem Artikel:

Diagnose:

Wie werden Zecken bei der Katze diagnostiziert?

Als Tierhalter können Sie in der Regel selbst feststellen, ob Ihre Katze von Zecken befallen ist. Besonders häufig saugen die Zecken an dünn behaarten Körperstellen, wie Kopf, Ohren, den Innenseiten der Vorder- und Hintergliedmaßen und an der Brust. Nachdem sie sich mit Blut vollgesogen haben, können die Zecken bis zu einem Zentimeter groß werden und sind dann leicht zu erkennen. Suchen Sie das Fell Ihrer Katze daher regelmäßig gründlich nach Zecken ab. Die Larven der Zecken sind im dichten Fell der Katze manchmal schwierig zu finden. Wenn Sie unsicher sind, ob es sich um Zecken oder andere Parasiten handelt, suchen Sie einen Tierarzt auf.

Behandlung:

Wie können Zecken bei der Katze behandelt werden?

Sollte Ihre Katze von einzelnen Zecken befallen sein, können Sie die Zecken mit einer Zeckenzange oder Zeckenpinzette selbst entfernen. Fassen Sie dazu die Zecke nahe an der Haut und versuchen Sie, die Zecke gerade heraus von der Einstichstelle wegzuziehen. Entfernen Sie die Zecke nicht mit den Fingern.Verwenden Sie außerdem keine „Hausmittel“ gegen Zecken, wie Klebstoff, Nagellack oder Öl.

Nachdem Sie die Zecke entfernt haben, können Sie die Katze mit einem Anti-Zecken-Mittel (Akarizid) behandeln. Möglicherweise befinden sich auf der Katze noch Zeckenlarven, die Sie mit bloßem Auge nicht sehen können.

Anzeige

Prognose:

Wie ist die Prognose, wenn die Katze Zecken hat?

Ein Zeckenbefall bei der Katze hat eine sehr gute Prognose. Bei den meisten Katzen treten keine oder nur harmlose Hautreaktionen nach einem Zeckenstich auf. Wenn Katzen Zecken ins Haus einschleppen, besteht allerdings das Risiko, dass sie auf den Menschen übergehen. Katzen werden häufig vom Gemeinen Holzbock befallen – ist diese Zeckenart mit bestimmten Erregern infiziert, kann sie Erkrankungen, wie die Lyme-Borreliose und die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME), auf den Menschen übertragen.

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel:

Diesen Artikel teilen:

Newsletter abonnieren - Kostenlos per Mail, nützliche Infos, verständlich aufbereitet

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Stellenangebote
Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin