Gelbsucht (Ikterus) bei der Katze

Vorbeugen:

Wie kann man einer Gelbsucht (Ikterus) bei der Katze vorbeugen?

In den meisten Fällen lässt sich einer Gelbsucht bei der Katze nicht vorbeugen. Es ist jedoch ratsam, Übergewicht bei der Katze zu vermeiden, da dieses zu einer Fettleber mit Gelbsucht führen kann.

Wenn Ihre Katze übergewichtig ist und unter Leberproblemen leidet, sprechen Sie Ihre Tierärztin oder Ihren Tierarzt an, um zu erfahren, was Sie füttern müssen. Eine spezielle Ernährung oder Diät kann helfen, das Übergewicht zu reduzieren und der Gefahr einer Gelbsucht vorzubeugen.

Wann zum Tierarzt?

Muss eine Katze mit Gelbsucht (Ikterus) zum Tierarzt?

Leidet die Katze an einer Gelbsucht, ist es auf jeden Fall ratsam, eine Tierärztin oder einen Tierarzt aufzusuchen. Denn einer Gelbsucht liegen oft ernsthafte Erkrankungen wie eine Leberentzündung und andere Leberprobleme zugrunde.

Auch wenn die Katze unter Abgeschlagenheit, Durchfall, Erbrechen oder Übergewicht leidet, empfiehlt es sich, eine Tierärztin oder einen Tierarzt um Rat zu fragen, um die Ursachen zu klären und die entsprechende Behandlung einzuleiten.

Weiterführende Informationen

Autor: Dipl.-Biol. Ulrike Ibold
Tierärztliche Qualitätssicherung: Dr. med. vet. Michael Koch
Datum der letzten Aktualisierung: November 2022
Quellen:
Baumgärtner, W. Gruber, A.D.: Spezielle Pathologie für die Tiermedizin. Thieme 2020
Lutz, H. et al.: Krankheiten der Katze. Thieme Verlag 2019

Rand, J.: Praxishandbuch Katzenkrankheiten. Urban & Fischer, München 2009

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel: