Eosinophiler Granulom-Komplex (EGK) bei der Katze

Bei einem Eosinophilen Granulom-Komplex (EGK) bei der Katze handelt es sich um eine Erkrankung, bei der es zu Entzündungen, vor allem im Maul, kommt.

Vorbeugen:

Wie kann man einem Eosinophilen Granulom-Komplex bei der Katze vorbeugen?

Da die Ursachen des Eosinophilen Granulom-Komplexes bei der Katze nicht geklärt sind, ist auch nicht bekannt, wie sich der Erkrankung vorbeugen lässt.

Hautentzündungen und dadurch bedingtes vermehrtes Putzen lassen sich zum Teil durch eine wirksame Bekämpfung von Flöhen und anderen Parasiten vermeiden. Dazu eignen sich unter anderem sogenannte Spot-on-Präparate, die auf das Fell der Katze aufgebracht werden.

Dann ist der Tierarzt-Besuch ratsam

Muss ich bei einem Eosinophilen Granulom-Komplex mit der Katze tierärztlich vorgestellt werden?

Zeigt eine Katze Anzeichen eines Eosinophilen Granulom-Komplexes, empfiehlt es sich, einen Termin in der Tierarzt-Praxis zu vereinbaren. Auch wenn eine Heilung nicht in jedem Fall gelingt, lassen sich die Entzündungen und weitere für die Katze unangenehme Symptome des EGK behandeln. Dadurch klingen die für die Katze schmerzhaften Beschwerden vorübergehend ab.

Dieses Buch können Sie direkt bei Amazon bestellen (Anzeige):

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Weiterführende Informationen

Autor: Pascale Huber (Tierärztin), Dipl.-Biol. Birgit Hertwig
Tierärztliche Qualitätssicherung: Pascale Huber (Tierärztin)
Datum der letzten Aktualisierung: Dezember 2022
Quellen:
Baumgärtner, W. Gruber, A.D.: Spezielle Pathologie für die Tiermedizin. Thieme 2020
Lutz, H. et al.: Krankheiten der Katze. Thieme Verlag 2019
Rand, J.: Praxishandbuch der Katzenkrankheiten. Urban & Fischer, München 2009

Eickhoff, M.: Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde bei Klein- und Heimtieren. Enke, Stuttgart 2005

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel: