Bissverletzungen bei der Katze

Vorbeugen:

Wie kann man Bissverletzungen bei der Katze vorbeugen?

Bissverletzungen von Katzen lassen sich schwer vorbeugen. Freilaufende Katzen sind häufig in Revierkämpfe verwickelt. Kleinere Bisswunden heilen meist ohne Probleme aus. Trotzdem ist es wichtig, Bissverletzungen bei der Katze durch eine Tierärztin oder einen Tierarzt begutachten zu lassen, um Komplikationen auszuschließen und möglichen Spätfolgen vorzubeugen.

Wann zum Tierarzt?

Muss eine Katze mit einer Bissverletzung zum Tierarzt?

Auch wenn eine Bissverletzungen bei der Katze auf den ersten Blick vielleicht harmlos erscheint, ist es wichtig, mit der Katze eine Tierärztin oder einen Tierarzt aufzusuchen. Der Tierarzt säubert und desinfiziert die Wunde und entscheidet, ob eine weitere Behandlung notwendig ist. Oft verschließt sich die meist kleine Wunde an der Oberfläche, obwohl ein Bisskanal relativ weit in die Tiefe des Gewebes reicht.

Nur Tierärztinnen und Tierärzte können mithilfe einer feinen Sonde die Tiefe der Bissverletzung bei der Katze feststellen. Über den Biss eingebrachte Bakterien führen schnell zu einer Entzündung sowie nach einigen Tagen zu einer Eiteransammlung (Abszess).

Diese Transportbox können Sie direkt bei Amazon bestellen (Anzeige):

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Weiterführende Informationen

Autor: Pascale Huber (Tierärztin), Dipl.-Biol. Birgit Hertwig
Tierärztliche Qualitätssicherung: Pascale Huber (Tierärztin)
Datum: der letzten Aktualisierung: September 2021
Quellen:
Lutz, H. et al.: Krankheiten der Katze. Thieme Verlag 2019

Baumgärtner, W. Gruber, A.D.: Spezielle Pathologie für die Tiermedizin. Thieme 2020
Fossum, T.: Chirurgie der Kleintiere. Urban & Fischer, München 2020

Rand, J.: Praxishandbuch Katzenkrankheiten. Urban & Fischer, München 2009

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel: