Anzeige

Anzeige

Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten

Anzeige


Home » Tierkrankheiten » Kaninchenkrankheiten » Bordetella-Infektion beim Kaninchen

Bordetella-Infektion beim Kaninchen

 

Diesen Artikel teilen:

 

Lesen Sie in diesem Artikel:

Vorbeugen:

Wie kann man einer Bordetella-Infektion beim Kaninchen vorbeugen?

Bis zu einem bestimmten Grad ist es möglich, einer Bordetella-Infektion beim Kaninchen vorzubeugen. Dazu ist es vor allem wichtig, dass nicht zu viele Kaninchen auf engem Raum wohnen – dies erhöht die Gefahr, dass sich Infektionen unter den Tieren schnell ausbreiten. Durch Haltungsfehler und Stress leidet das Immunsystem der Tiere und sie können sich weniger gut gegen Bordetellen und andere Krankheitserreger verteidigen. Achten Sie außerdem auf regelmäßige Stroh- und Einstreuwechsel und eine gründliche Käfighygiene – dies vermindert das Infektionsrisiko.

Zudem gibt es eine Impfung gegen Kaninchenschnupfen; sie enthält einen Kombinationsimpfstoff gegen Pasteurellen und Bordetellen, die beiden Hauptauslöser der Erkrankung. Die Impfung ist jedoch umstritten und in der Regel nur bei größeren Kaninchenbeständen sinnvoll. Fragen Sie am besten Ihren Tierarzt, ob Sie Ihre Tiere gegen Kaninchenschnupfen impfen lassen sollten.

 

Anzeige

Wann zum Tierarzt?

Muss ein Kaninchen mit einer Bordetella-Infektion zum Tierarzt?

Wenn Ihr Kaninchen Nasenausfluss, einen rasselnden Atem, häufiges Niesen oder andere Symptome einer Bordetella-Infektion zeigt, ist ein Besuch beim Tierarzt auf jeden Fall ratsam. Kaninchenschnupfen und Mittelohr-Entzündungen müssen mit Antibiotika behandelt werden, damit die Bakterien sich nicht in andere Körperteile (z.B. die Nieren oder die Gelenke) ausbreiten.

 

Diese Heuraufe können Sie direkt bei Amazon bestellen (Anzeige):

 

 

Weiterführende Informationen

Autor: Christina Trappe, B.A.
Datum der letzten Aktualisierung: Januar 2018
Quellen:
Erwingmann,A.: Leitsymptome beim Kaninchen. Enke, Stuttgart 2016
Gabrisch, K., Zwart, P.: Krankheiten der Heimtiere. Schlütersche, Hannover 2014
Harkness, J., Wagner, P.: Harkness and Wagner’s Biology and Medicine of Rabbits and Rodents. Blackwell Publishing, Iowa 2010
Selbitz, H.-J. et al.: Tiermedizinische Mikrobiologie, Infektions- und Seuchenlehre. Enke Verlag, Stuttgart 2015

 

Anzeige

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel:

Diesen Artikel teilen:

Newsletter abonnieren - Kostenlos per Mail, nützliche Infos, verständlich aufbereitet

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Stellenangebote
Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin