Anzeige

Anzeige

Anzeige


Home » Tierkrankheiten » Hundekrankheiten » Staupe beim Hund

Staupe beim Hund

 

Diesen Artikel teilen:

 

Lesen Sie in diesem Artikel:

Vorbeugen:

Wie kann man der Staupe beim Hund vorbeugen?

Gegen die Staupe steht eine relativ sichere Schutzimpfung zur Verfügung, die Tierärzte für alle Hunde empfehlen. Welpen können bereits ab einem Alter von acht Wochen gegen Staupe geimpft werden. Damit der Hund einen ausreichenden Schutz hat, ist eine weitere Staupe-Impfung nach vier Wochen nötig.

Wann zum Tierarzt?

Muss ein Hund mit Staupe zum Tierarzt?

Die Staupe ist eine ernstzunehmende Erkrankung des Hundes. Als Tierhalter empfiehlt es sich, einen Tierarzt aufzusuchen, sobald der Hund Symptome wie Husten, Erbrechen und Durchfall oder Fieber aufweist. Der Tierarzt stellt fest, ob es sich um eine Staupe-Infektion oder eine andere Erkrankung handelt und leitet die notwendige Behandlung ein.

 

Anzeige

Dieses Buch können Sie direkt bei Amazon bestellen (Anzeige):

 

Weiterführende Informationen

Autor: Dr. med. M. Waitz, Dipl.-Biol. Ulrike Ibold
Tierärztliche Qualitätssicherung: Dr. med. vet. Michael Koch
Datum der letzten Aktualisierung: Februar 2018
Quellen:
Kohn, B. et al.: Praktikum der Hundeklinik, Enke, Stuttgart 2018
Seblitz, H.-J. et al.: Tiermedizinische Mikrobiologie, Infektions- und Seuchenlehre. Enke, Stuttgart 2015

Wienrich, V.: Das große Buch der Hundekrankheiten. Müller Rüschlikon Verlag, Stuttgart 2008
Kübler, H.: Quickfinder Hundekrankheiten. GU Verlag, München 2009

Schlagwörter: , , , , ,

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel:

Diesen Artikel teilen:

Newsletter abonnieren - Kostenlos per Mail, nützliche Infos, verständlich aufbereitet

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Stellenangebote
Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin