Anzeige

Anzeige

Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten

Anzeige


Home » Tierkrankheiten » Hundekrankheiten » Lipom beim Hund

Lipom beim Hund

 

Diesen Artikel teilen:

 

Lesen Sie in diesem Artikel:

Vorbeugen:

Wie kann man einem Lipom beim Hund vorbeugen?

Einem Lipom beim Hund lässt sich nicht vorbeugen, da bislang nicht bekannt ist, wodurch sie entstehen. Hatte der Hund bereits ein Lipom und wurde es operativ entfernt, kann es an der gleichen Stelle erneut entstehen. Es empfiehlt sich daher, den Hund regelmäßig vorsichtig abzutasten und bereits bei kleinen Knoten den Tierarzt aufzusuchen, um sie weiter abklären zu lassen.

Wann zum Tierarzt?

Muss ein Hund mit einem Lipom zum Tierarzt?

Findet man als Tierhalter Knoten am Körper seines Hundes, ist es ratsam, einen Tierarzt aufzusuchen. Dieser kann feststellen, ob es sich bei den Knoten um ein gutartiges oder bösartiges Lipom beim Hund handelt und leitet dann – falls erforderlich – die entsprechende Behandlung ein.

 

Anzeige

Dieses Buch können Sie direkt bei Amazon bestellen (Anzeige):

Weiterführende Informationen

Autor: Dipl.-Sportwiss. Maren Menyes
Tierärztliche Qualitätssicherung: Dr. med. vet. Michael Koch
Datum der letzten Aktualisierung: Februar 2018
Quellen:
Kohn, B. et al.: Praktikum der Hundeklinik, Enke, Stuttgart 2018
Peters, S.: DermaSkills: Dermatologie in der Kleintierpraxis – Diagnostik mit System. Schattauer, Stuttgart 2015

Dietz, O. et al.: Lehrbuch der allgemeinen Chirurgie für Tiermediziner. Thieme, Stuttgart 2004
Kessler, M.: Kleintieronkologie: Diagnose und Therapie von Tumorerkrankungen bei Hunden. Enke, Stuttgart 2012

Schlagwörter: ,

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel:

Diesen Artikel teilen:

Newsletter abonnieren - Kostenlos per Mail, nützliche Infos, verständlich aufbereitet

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Stellenangebote
Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin