Anzeige

Anzeige

Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten

Anzeige


Home » Tierkrankheiten » Hundekrankheiten » Lipom beim Hund

Lipom beim Hund

 

Diesen Artikel teilen:

 

Lesen Sie in diesem Artikel:

Diagnose:

Wie wird ein Lipom beim Hund diagnostiziert?

Zur Diagnose eines Lipoms untersucht der Tierarzt den Hund zunächst körperlich. Meist lässt sich ein Lipom beim Hund bereits anhand des äußeren Erscheinungsbildes erkennen. Dabei bestimmt der Tierarzt weitestgehend die Art des vorliegenden Lipoms („klassisches“ Lipom oder infiltratives Lipom).

Auch das Abtasten der betroffenen Stellen beim Hund ist hilfreich: „Klassische“ Lipome bei Hunden sind in der Regel nicht schmerzhaft, während infiltrative Lipome dem Hund Schmerzen verursachen können. Der Tierarzt kann durch das Abtasten zudem die Beschaffenheit des Knotens überprüfen. Allerdings ist zu beachten, dass sich durch das Abtasten bösartige Tumoren wie Liposarkome nicht immer sicher von Lipomen unterscheiden lassen.

Zur weiteren Diagnose saugt der Tierarzt mit einer Spritze Flüssigkeit aus dem Lipom und untersucht diese anschließend. Bei Lipomen finden sich kaum Zellen in dem Sekret, jedoch lassen sich Fetttropfen nachweisen. Da sich die abgesaugte Flüssigkeit des „klassischen“ Lipoms jedoch nicht von der eines infiltrativen Lipoms und eines Liposarkoms unterscheidet, ist gegebenenfalls ein kleiner chirurgischer Eingriff notwendig. Dabei eröffnet der Tierarzt das Lipom und prüft zum Beispiel, ob es mit der Muskulatur oder mit den Sehnen verwachsen ist. Ist das der Fall, lässt sich ein „klassisches“ Lipom beim Hund ausschließen. In unklaren Fällen kann eine Gewebeproben-Entnahme (Biopsie) zur Absicherung der Diagnose eines Lipoms hilfreich sein.

Anzeige

Behandlung:

Wie kann ein Lipom beim Hund behandelt werden?

Ein Lipom beim Hund ist an sich harmlos. Bei kleinen, gut abgegrenzten Lipomen reicht es in der Regel aus, ihren Zustand regelmäßig zu kontrollieren. Wenn die Lipome dem Hund allerdings Beschwerden bereiten – etwa aufgrund ihrer Größe – kann der Tierarzt sie operativ entfernen. Bei der Operation entfernt der Tierarzt nur die Fettgeschwulst beziehungsweise die darum liegende Kapsel. Eine großzügigere Entnahme (bis in gesundes Gewebe hinein) ist bei einem „klassischen“ Lipom beim Hund nicht notwendig.

Jetzt Bücher zum Thema Hundekrankheiten auf Amazon.de bestellen (Anzeige)

Gutartige Lipome, die in umliegendes Gewebe eindringen (infiltrative Lipome) hingegen entfernt der Tierarzt meist vollständig, zusätzlich schneidet er einen Teil des angrenzenden gesunden Gewebes heraus. Liegt ein bösartiger Fettgewebs-Tumor (Liposarkom) beim Hund vor, entfernt der Tierarzt noch mehr Gewebe. Dann kommen gegebenenfalls zusätzlich eine Bestrahlung und/oder eine Chemotherapie zum Einsatz. Bei einem gutartigen Lipom beim Hund hingegen ist dies nicht notwendig.

Prognose:

Wie ist die Prognose, wenn der Hund ein Lipom hat?

Die Prognose eines Lipoms beim Hund ist günstig. Kleinere, gut abgegrenzte Lipome erfordern meist keine Behandlung und beeinträchtigen den Hund in der Regel nicht. Auch nach der operativen Entfernung eines Lipoms ist die Prognose gut.

Bei infiltrativen Lipomen (Lipome, die in umliegendes Gewebe eindringen) ist die Prognose etwas schlechter, da nach der Operation häufig erneut Lipome beim Hund auftreten. Zudem können infiltrative Lipome unter anderem Muskeln und Bindegewebe schädigen.

Liegt ein bösartiger Tumor, ein Liposarkom, beim Hund vor, ist die Aussicht auf eine vollständige Heilung geringer. Hier hängt die Prognose jedoch stark von der Größe und Lage des Tumors ab und ob Metastasen (Tochtergeschwülste) vorhanden sind. Auch die Vollständigkeit der Gewebsentnahme und die Therapie (z.B. Bestrahlung bei Tieren) sind ausschlaggebend. Bei kleinen, verschiebbaren und gut abgekapselten Tumoren, die vollständig beziehungsweise großzügig entfernt wurden, ist die Prognose günstiger.

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel:

Diesen Artikel teilen:

Newsletter abonnieren - Kostenlos per Mail, nützliche Infos, verständlich aufbereitet

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Stellenangebote
Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin