Fremdkörper in den Atemwegen beim Hund – Was tun?

Hund buddelt im Sand
Beim Buddeln und Schnuppern kann es passieren, dass Fremdkörper in die Atemwege des Hundes gelangen. Foto: vetproduction

Definition:

Was sind Fremdkörper in den Atemwegen beim Hund?

Gelegentlich kommt es vor, dass sich Fremdkörper in den Atemwegen beim Hund verfangen. Besonders bei Hunden, die sehr ausgiebig mit ihrer Nase Boden und Büsche untersuchen – zum Beispiel bei Jagdhunden – können kleinere Fremdkörper in die Nase oder in tiefer liegende Abschnitte der Atemwege gelangen.

Seltener kommt es vor, dass sich ein Hund verschluckt und Futter (oder ein anderer Gegenstand) statt in die Speiseröhre fälschlicherweise in die Luftröhre gelangt.

Ursachen:

Was sind die Ursachen für einen Fremdkörper in den Atemwegen beim Hund?

Häufig findet man Fremdkörper wie Tannennadeln, Gräser (insbesondere solche mit feinen Widerhäkchen), Pollen und Grannen, aber auch kleine Steine oder Holzstückchen in den Atemwegen des Hundes. In vielen Fällen nimmt der Hund den Fremdkörper beim Schnüffeln über die Nase auf, seltener gelangt er durch Verschlucken in die Luftröhre oder Bronchien.

Symptome:

Wie merkt man, ob der Hund Fremdkörper in den Atemwegen hat?

Gelangt ein Fremdkörper in die Atemwege eines Hundes, äußert sich dies in der Regel dadurch, dass der Hund heftig niest oder hustet. In vielen Fällen gelingt es dem Hund dadurch, den Fremdkörper wieder hinauszubefördern. Es ist jedoch auch möglich, dass der Fremdkörper stecken bleibt – die Gefahr besteht vor allem bei Grannen oder Gräsern, deren Oberfläche mit kleinen Widerhaken versehen ist.

Steckt der Fremdkörper in der Nase, kommt es nach einiger Zeit zu Nasenausfluss, der anfangs klar, später auch eitrig sein kann. Hat der Fremdkörper die Nasenschleimhaut verletzt, kann auch Nasenbluten auftreten. Ein Fremdkörper im Bereich des Kehldeckels oder der Luftröhre verursacht normalerweise einen starken Hustenreflex.

In manchen Fällen rutscht der eingeatmete Gegenstand in tiefer liegende Abschnitte des Atemtrakts, wie die Bronchien. Dann kann es sein, dass der Hustenreiz vorübergehend nachlässt. Nach einiger Zeit kommt es dann zu einer – meist eitrigen – Bronchitis oder auch zu einer Lungenentzündung.

Falls Sie vermuten, dass sich ein Fremdkörper in den Atemwegen Ihres Hundes befindet, lassen Sie ihn in jedem Fall von einer Tierärztin oder einem Tierarzt untersuchen und den Fremdkörper entfernen.

Diese Produkte können Sie direkt bei Amazon bestellen (Anzeige):

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Weiterführende Informationen

Autor: Pascale Huber, Tierärztin
Datum der letzten Aktualisierung: Dezember 2021
Quellen:
Baumgärtner, W. Gruber, A.D.: Spezielle Pathologie für die Tiermedizin. Thieme 2020
Kohn, B. Schwarz, G.: Praktikum der Hundeklinik. Enke Verlag 2018
Maddison, J. et al: Vom Symptom zur Diagnose in der Kleintierpraxis. Thieme 2016

Wienrich, V.: Das große Buch der Hundekrankheiten. Müller Rüschlikon, Stuttgart 2008
Medleau, L. et al.: Dermatologie in der Kleintierpraxis: Atlas und Therapiehandbuch. Urban & Fischer, München 2007

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel: