Vasotop®

Vasotop® ist ein verschreibungspflichtiges Medikament. Tierärztinnen und Tierärzte setzen es bei verschiedenen Herzerkrankungen beim Hund ein.
Tiermedikamente (Symbolbild). Foto: Pixabay.com
Tiermedikamente (Symbolbild). Foto: Pixabay.com

Was ist Vasotop®?

Vasotop® ist ein verschreibungspflichtiges Medikament. Tierärztinnen und Tierärzte setzen es bei verschiedenen Herzerkrankungen beim Hund ein. Vasotop® ist als Tabletten für Hunde in verschiedenen Dosierungen erhältlich:

  • Vasotop® 0,625 mg Tabletten
  • Vasotop® 1,25 mg Tabletten
  • Vasotop® 2,5 mg Tabletten
  • Vasotop® 5 mg Tabletten
  • Vasotop® 10 mg Tabletten

Welchen Wirkstoff enthält Vasotop®?

Vasotop® enthält den Wirkstoff Ramipril. Ramipril ist ein sogenannter Angiotensin-Converting-Enzym-Hemmer (ACE-Hemmer).

Vasotop® enthält je nach Dosierung verschiedene Mengen Ramipril:

  • Vasotop® 0,625 mg Tablette enthält 0,625 mg Ramipril pro Tablette
  • Vasotop® 1,25 mg Tablette enthält 1,25 mg Ramipril pro Tablette
  • Vasotop® 2,5 mg Tablette enthält 2,5 mg Ramipril pro Tablette
  • Vasotop® 5 mg Tablette enthält 5 mg Ramipril pro Tablette
  • Vasotop® 10 mg Tablette enthält 10 mg Ramipril pro Tablette

Wann wird Vasotop® angewendet?

Tierärztinnen und Tierärzte wenden Vasotop® bei verschiedenen chronischen Herzerkrankungen beim Hund an.

Mögliche Herzerkrankungen, bei denen Vasotop® angewendet wird, sind:

Der Wirkstoff Ramipril gehört zu den sogenannten Angiotensin-Converting-Enzym-Hemmern (ACE-Hemmern). ACE-Hemmer beeinflussen den Blutdruck und senken ihn, ohne die Herzfrequenz zu beschleunigen – das Herz wird dadurch entlastet. Die Tierärztin bzw. der Tierarzt setzt Vasotop® alleine oder in Kombination mit anderen Herzmedikamenten, wie Furosemid (Dimazon®) oder Herzglykosiden, ein.

Bei Katzen kann Vasotop® zur Behandlung der chronischen Niereninsuffizienz (Nierenschwäche bei der Katze) eingesetzt werden.

Wie soll Vasotop® verabreicht werden?

Vasotop® wird als Tablette über das Maul des Hundes (oral) verabreicht. Viele Hunde fressen die Tablette freiwillig, da sie mit Geschmacksstoffen versehen ist. Frisst Ihr Hund die Tablette nicht so, können Sie sie in etwas Futter oder in ein Leckerchen, beispielsweise Leberwurst, hüllen.

Die Dosierung von Vasotop® ist bei jedem Hund individuell verschieden und hängt von der Ursache der Herzerkrankung und ihrer Schwere ab. Ihre Tierärztin oder Ihr Tierarzt wird für Ihren Hund eine genaue Dosis festlegen.

Der Hersteller empfiehlt allgemein eine Dosierung von 0,125 mg Ramipril pro kg Körpergewicht einmal am Tag. Dies entspricht folgender Tablettengabe für Ihren Hund:

  • 1,5 bis 3 kg Körpergewicht: ½ Vasotop® 0,625 mg Tablette am Tag
  • 4 bis 7 kg Körpergewicht: 1 Vasotop® 0,625 mg Tablette oder ½ Vasotop® 1,25mg Tablette am Tag
  • 8 bis 14 kg Körpergewicht: 1 Vasotop® 1,25mg oder ½ Vasotop® 2,5 mg Tablette am Tag
  • 15 bis 29 kg Körpergewicht: 1 Vasotop® 2,5 mg oder ½ Vasotop® 5 mg Tablette am Tag
  • 30 bis 49 kg Körpergewicht: 1 Vasotop® 5 mg Tablette am Tag
  • 50 bis 89 kg Körpergewicht: 1 Vasotop® 10 mg Tablette am Tag

Setzt Ihre Tierärztin bzw. Ihr Tierarzt Vasotop® zur Behandlung einer Nierenschwäche bei Ihrer Katze ein, so empfiehlt der Hersteller eine Dosis von 0,125 mg Ramipril pro kg Körpergewicht einmal täglich. Dies entspricht folgender Tablettengabe für Ihre Katze:

  • Unter 2,5 kg Körpergewicht: ½ Vasotop® 0,625 mg Tablette am Tag
  • 2,5 bis 5 kg Körpergewicht: 1 Vasotop® 0,625 mg Tablette oder ½ Vasotop® 1,25 mg am Tag
  • 5 bis 10 kg Körpergewicht: 1 Vasotop® 1,25 mg Tablette am Tag

Welche Nebenwirkungen hat Vasotop®?

Vasotop® kann zu folgenden Nebenwirkungen führen, die vor allem durch einen zu niedrigen Blutdruck ausgelöst werden:

  • Müdigkeit
  • Apathie
  • Unkoordinierter Gang

Weiterführende Informationen

Ausführliche Informationen zu Herzerkrankungen beim Hund finden Sie in unseren Texten:

Herzklappen-Erkrankungen beim Hund

Herzschwäche beim Hund

Herzwurmkrankheit

Wichtiger Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dieser Text keine Beratung, Empfehlung oder Aufforderung im Hinblick auf den Kauf und/oder die Anwendung von Medikamenten darstellt. Die medizinischen Informationen stellen weder derartige Beratungen dar noch haben sie zum Zweck, den Tierarzt-Besuch, d.h. eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch approbierte Tierärztinnen und Tierärzte, zu ersetzen. Sie dienen ausschließlich Ihrer Information und sollen weder zur Selbstdiagnose noch zur Selbstbehandlung bei Ihrem Tier auffordern. Bitte wenden Sie sich bei gesundheitlichen Problemen Ihres Tieres immer an eine Tierärztin oder einen Tierarzt!

Autorin: Dr. med. vet. Iris Kiesewetter-Koch
Datum der letzten Aktualisierung: Mai 2022
Quellen:
MSD Tiergesundheit: Produktinformation Vasotop® https://www.msd-tiergesundheit.de/produkte/vasotop-p/ (Abruf: Mai 2022)
University of Zurich. Institute of Veterinary Pharmacology and Toxicology:
www.vetpharm.uzh.ch (Abruf: Mai 2022)