Fipralone®

Fipralone® ist ein apothekenpflichtiges Mittel gegen Flöhe und Zecken bei Hunden und Katzen.
Tierarzneimittel (Symbolbild). Foto: Pixabay.com
Ergänzungsfuttermittel und Tiermedikamente (Symbolbild). Foto: Pixabay.com

Was ist Fipralone®?

Fipralone® ist das Nachfolgeprodukt von Fiproline®. Es handelt sich um ein apothekenpflichtiges Mittel gegen Flöhe und Zecken bei Hunden und Katzen.

Fipralone® ist eine Lösung zum Auftropfen (Spot-on-Präparat): Es wird dem Hund oder der Katze auf die Haut im Nacken geträufelt.

Fipralone® gibt es in verschiedenen Dosierungen, die speziell auf das Gewicht des Tieres abgestimmt sind.

Welche Wirkstoffe enthält Fipralone®?

Fipralone® enthält den Wirkstoff Fipronil. Dies ist ein Antiparasitikum (Mittel gegen Parasiten) gegen Flöhe und Zecken bei Hunden und Katzen.

Wann wird Fipralone® angewendet?

Fipralone® wird zur Behandlung und Vorbeugung eines Befalls mit Flöhen beim Hund, Flöhen bei der Katze sowie gegen Zecken bei Hunden und Katzen eingesetzt.

Fipralone® tötet am Tier lebende Flöhe innerhalb von 24 Stunden, Zecken innerhalb von 48 Stunden ab. Nach einmaliger Anwendung wirkt Fipralone® bei Katzen fünf Wochen gegen Flöhe und zwei Wochen gegen Zecken. Hunde schützt es acht Wochen vor Flöhen und bis zu vier Wochen vor Zecken.

Wie soll Fipralone® verabreicht werden?

Fipralone® ist ein Spot-on-Präparat, das heißt es wird dem Tier direkt auf die Haut geträufelt. Tragen Sie bei Katzen Fipralone® an einem Bereich auf, den die Katze nur schwer ablecken kann, am besten am Hinterkopf-Bereich nahe der Schädelbasis und zwischen den Schultern.

Bei Hunden scheiteln Sie das Fell in der Nackenregion. Tragen Sie Fipralone® an zwei bis drei Stellen direkt auf die Haut auf, bei größeren Hunden auch entlang des Rückgrats.

Für Hunde ist Fipralone® je nach Gewicht in vier verschiedenen Dosierungen erhältlich:

  • Für kleine Hunde mit einem Gewicht von 2 bis 10 kg: Fipralone® 67 mg Lösung
  • Für mittelgroße Hunde mit einem Gewicht von 10 bis 20 kg: Fipralone® 134 mg Lösung
  • Für große Hunde mit einem Gewicht von 20 bis 40 kg: Fipralone® 268 mg Lösung
  • Für sehr große Hunde mit einem Gewicht von 40 bis 60 kg: Fipralone® 402 mg Lösung

Leben mehrere Tiere in einem Haushalt, ist es ratsam, darauf zu achten, dass sich die Tiere nach der Behandlung mit Fipralone® nicht gegenseitig ablecken.

Welche Nebenwirkungen hat Fipralone®?

Insgesamt ist Fipralone® gut verträglich für Hunde und Katzen. Wenn die Tiere die Lösung ablecken, können sie vorübergehend stärker speicheln. Selten treten Nebenwirkungen wie allgemeiner Juckreiz oder Haarausfall oder vorübergehende Hautreaktionen wie Schuppen, lokaler Haarausfall, Juckreiz oder Rötungen der Haut an der Auftragsstelle auf.

In einigen Ausnahmefällen wurde berichtet, dass Hunde und Katzen nach der Anwendung von Fipralone® vermehrten Speichelfluss, Erbrechen oder vorübergehende neurologische Probleme wie Überempfindlichkeit, Depression oder nervöse Symptome zeigten.

Fipralone® sollte nicht angewendet werden bei:

  • Katzenwelpen, die jünger als zwei Monate oder leichter als 1 kg sind
  • Hundewelpen, die jünger als zwei Monate und leichter als 2 kg sind
  • Kranken oder kürzlich genesenden Tieren

Weiterführende Informationen

Ausführliche Informationen zu Ektoparasiten und von Ektoparasiten übertragenen Erkrankungen finden Sie in unseren Texten:

 Flöhe beim Hund

Flöhe bei der Katze

Flohspeichel-Allergie beim Hund

Flohspeichel-Allergie bei der Katze

Wichtiger Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dieser Text keine Beratung, Empfehlung oder Aufforderung im Hinblick auf den Kauf und/oder die Anwendung von Medikamenten darstellt. Die medizinischen Informationen stellen weder derartige Beratungen dar noch haben sie zum Zweck, den Tierarzt-Besuch, d.h. eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch approbierte Tierärztinnen und Tierärzte, zu ersetzen. Sie dienen ausschließlich Ihrer Information und sollen weder zur Selbstdiagnose noch zur Selbstbehandlung bei Ihrem Tier auffordern. Bitte wenden Sie sich bei gesundheitlichen Problemen Ihres Tieres immer an eine Tierärztin oder einen Tierarzt!

Autor: Simon Korn, M. Sc. Biologie
Tierärztliche Qualitätssicherung: Pascale Huber, Tierärztin
Datum der letzten Aktualisierung:
Mai 2022

Quellen:
O‘ZOO: Produktinformation Fipralone®. Fipralone gegen Flöhe und Zecken. https://fipralone.de/ (Abruf: Mai 2022)