Cookie-Einstellungen

Anzeige

Anzeige

Home » Medikamente » astoral® ImmuStim® H

astoral® ImmuStim® H

 

Diesen Artikel teilen:

 

Was ist astoral® ImmuStim® H?

Tiermedikamente (Symbolbild). Foto: Pixabay.com

Ergänzungsfuttermittel und Tiermedikamente (Symbolbild). Foto: Pixabay.com

astoral® ImmuStim® H ist ein diätetisches Ergänzungsfuttermittel für Hunde, das der Stärkung der körpereigenen Abwehrkräfte dient. astoral® ImmuStim® H ist als Tabletten in zwei verschiedenen Packungsgrößen (30 Stück und 60 Stück) erhältlich.

Welche Inhaltsstoffe enthält astoral® ImmuStim® H?

astoral® ImmuStim® H enthält als Inhaltsstoff Beta-Glukane. Diese natürlichen Zucker-Polymere kommen in Pilzen sowie Hefen vor und wirken anregend auf das Immunsystem.

Anzeige

Beta-Glukane wird durch weitere Inhaltsstoffe in astoral® ImmuStim® H ergänzt:

  • Vitamin E ist an der Blutgerinnung und dem Knochen-Stoffwechsel beteiligt.
  • Vitamin K1 und Selen schützen als Antioxidantien vor der schädlichen Wirkung freier Radikale.
  • L-Carnitin spielt eine wichtige Rolle beim Energie-Stoffwechsel, insbesondere bei der Fettverbrennung.
  • Zink ist ein Spurenelement, das für das Immunsystem wichtig ist.

1 g astoral® ImmuStim® H enthält als Zusatzstoffe 22,5 mg Vitamin E, 0,44 mg Vitamin K1, 30 mg L-Carnitin, 13 mg Zink, 2 µg Selen und 10 mg Kieselsäure.

Wann wird astoral® ImmuStim® H angewendet?

astoral® ImmuStim® H wird angewendet zur Unterstützung der körpereigenen Immunabwehr. Diese schützt den Körper vor Krankheitserregern wie Bakterien, Pilzen und Viren. Doch zahlreiche Faktoren können die Abwehrkräfte schwächen, beispielsweise eine unausgewogene Ernährung, Nährstoffmangel, Bewegungsarmut und Stress.

Das körpereigene Abwehrsystem von Hund und Mensch besteht aus drei Komponenten: Eine gesunde Haut und intakte Schleimhäute wirken als natürlich Barriere und verhindern, dass Krankheitserreger überhaupt in den Körper eindringen. Das angeborene Immunsystem besteht aus Fresszellen und Killerzellen, welche die Mehrheit eingedrungener Erreger schnell unschädlich machen. Das erworbene Immunsystem dagegen ist ein hochspezialisierter Teil der Immunabwehr, welcher zeitlich stark verzögert auf unbekannte Erreger reagiert, dafür aber ein langes Gedächtnis bezüglich dieser Krankheitserreger hat.

astoral® ImmuStim® H regt besonders die körpereigenen Fresszellen an und stärkt damit das angeborene Immunsystem, was eine schnelle Bekämpfung von Erregern und eine effektive Wundheilung ermöglichen soll. Es gibt viele Situationen, in denen es sinnvoll sein kann, das angeborene Immunsystem durch astoral® ImmuStim® H zu unterstützen:

  • Bei Reisen, Ausstellungen und Wettkämpfen ist das Tier durch die ungewohnte Umgebung gestresst, und es wird mit zahlreichen neuen Krankheitserregern konfrontiert.
  • Bei Infektionskrankheiten ist das Immunsystem stark beansprucht.
  • Von überstandenen Erkrankungen muss sich der Körper erst erholen, bevor er wieder als ganz gesund gilt – in dieser Zeit ist das Immunsystem noch durch den Kampf gegen die Krankheit geschwächt.
  • Bei chirurgischen Eingriffen ist das Immunsystem gleich zweifach gefordert: Erstens muss es Erreger bekämpfen, die in die Wunde eingedrungen sind, und zweitens die Wundheilung fördern.

Wenn das Immunsystem Ihres Hundes geschwächt ist, zeigen sich häufig folgende Symptome:

  • Verminderter Spiel- und Spazierdrang
  • Müdigkeit und Lustlosigkeit
  • Appetitlosigkeit
  • Häufige Erkrankungen
  • Langsame Wundheilung und Erholung von Krankheiten

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Hund an einer Immunschwäche leidet, suchen Sie bitte Ihre Tierärztin oder Ihren Tierarzt auf. Durch eine gründliche Untersuchung Ihres Tieres wird die Ursache der Symptome zu ermittelt und eine geeignete Therapie eingeleitet.

Anzeige

Wie soll astoral® ImmuStim® H verabreicht werden?

Die zu verabreichende Menge an astoral® ImmuStim® H richtet sich nach dem Gewicht Ihres Hundes. Der Hersteller empfiehlt, pro 10 kg Körpergewicht einmal täglich eine Tablette astoral® ImmuStim® H zu geben. Bei einem Körpergewicht unter 10 kg verabreichen Sie dagegen nur eine halbe Tablette täglich.

Welche Nebenwirkungen hat astoral® ImmuStim® H?

Für astoral® ImmuStim® H sind keine Nebenwirkungen beschrieben. Das Ergänzungsfuttermittel wird von Hunden allgemein gut vertragen. Falls Sie dennoch während der Anwendung von astoral® ImmuStim® H ungewöhnliche Symptome bei Ihrem Hund beobachten, wenden Sie sich bitte an Ihre Tierärztin oder Ihren Tierarzt.

Dieses Produkt können Sie direkt bei Amazon bestellen (Anzeige):

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Weiterführende Informationen

Wichtiger Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dieser Text keine Beratung, Empfehlung oder Aufforderung im Hinblick auf den Kauf und/oder die Anwendung von Medikamenten darstellt. Die medizinischen Informationen stellen weder derartige Beratungen dar noch haben sie zum Zweck, den Tierarzt-Besuch, d.h. eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch approbierte Tierärztinnen und Tierärzte, zu ersetzen. Sie dienen ausschließlich Ihrer Information und sollen weder zur Selbstdiagnose noch zur Selbstbehandlung bei Ihrem Tier auffordern. Bitte wenden Sie sich bei gesundheitlichen Problemen Ihres Tieres immer an eine Tierärztin oder einen Tierarzt!

Autorin: Dr. Annukka Aho-Ritter, Diplom-Biologin
Tierärztliche Qualitätssicherung: Pascale Huber, Tierärztin 
Datum der letzten Aktualisierung: Mai 2022
Quellen:
Almapharm Produktinformation zu astoral® ImmuStim® H und astorin® ImmuStim® K: https://www.almapharm.de/produkt/astoral-immustim-h-30-tabletten/ (Abruf: Mai 2022)
Fuetternundfit.de: https://www.fuetternundfit.de/astoral-immustim-h-30tab.html (Abruf: Mai 2022)

 

Schlagwörter: ,

Diesen Artikel teilen:

Newsletter abonnieren - Kostenlos per Mail, nützliche Infos, verständlich aufbereitet

Anzeige

* Für mit * gekennzeichnete Affiliate-Links auf dieser Seite erhält das tiermedizinportal.de ggf. eine Provision von Partnern wie Amazon oder Awin.

Aktuelle Stellenangebote