Cookie-Einstellungen

Anzeige

Anzeige


Anzeige

Anzeige

Home » Medikamente » Advocate®

Advocate®

 

Diesen Artikel teilen:

 

Tierarzneimittel OpenClipartVectors @ Pixabay.de
Tierarzneimittel (Symbolbild). Foto: Pixabay.com

Was ist Advocate®?

Advocate® ist ein Medikament für Hunde und Katzen. Es handelt sich um ein Medikament gegen Parasiten (Antiparasitikum), das gegen viele Endo- und Ektoparasiten wirksam ist.

Advocate® wird in flüssiger Form als Spot-on auf die Haut im Bereich des Nackens aufgetragen. Advocate® ist, abhängig vom Einsatz bei Hunden oder Katzen, in verschiedenen Dosierungen (2,5 % Moxidectin und 10 % Imidacloprid für Hunde, sowie 1 % Moxidectin und 10 % Imidacloprid für Katzen) erhältlich.

Welche Wirkstoffe enthält Advocate®?

Advocate® enthält die Wirkstoffe Imidacloprid und Moxidectin. Dies sind Antiparasitika (Mittel gegen Parasiten) für Hunde und Katzen.

Anzeige

Wann wird Advocate® angewendet?

Advocate® wirkt gegen zahlreiche Endo- und Ektoparasiten und wird hauptsächlich bei bestehenden parasitären Mischinfektionen oder entsprechender Infektionsgefährdung zur Vorbeugung in folgenden Fällen angewandt:

  • Zur Behandlung und Vorbeugung eines Flohbefalls mit Ctenocephalides felis felis bei Hunden und Katzen
  • Als Teil der Behandlungsstrategie bei einer Flohspeichel-Allergie (allergischer Flohdermatitis (FAD)) bei Hunden und Katzen
  • Zur Behandlung eines Haarlings-Befalls mit Trichodectes canis bei Hunden
  • Zur Behandlung von Ohrmilben beim Hund und Ohrmilben bei der Katze (Otodectes cynotis)
  • Zur Behandlung der Sarcoptes-Räude bei Hunden, verursacht durch Grabmilben der Gattung Sarcoptes scabiei var. canis
  • Zur Behandlung des Befalls mit Haarbalg-Milben (Demodikose) bei Hunden, verursacht durch Demodex canis
  • Zur Vorbeugung von Herzwurm-Erkrankungen bei Hunden und Katzen, verursacht durch Dirofilaria immitis
  • Zur Behandlung eines Befalls mit dem Französischen Herzwurm Angiostrongylus vasorum bei Hunden
  • Zur Behandlung eines Befalls mit folgenden Fadenwurm-Arten, die im Magen-Darm-Trakt parasitieren (gastrointestinalen Nematoden): Toxocara canis, Toxocaris leonina, Uncinaria stenocephala, Ancylostoma caninum und Trichuris bei Hunden sowie Toxocara cati und Ancylostoma tubaeforme bei Katzen

Wie soll Advocate® verabreicht werden?

Advocate® wird mit einer Pipette äußerlich direkt auf die Haut des Tieres aufgetragen. Bei Hunden bis 25 kg wird der Pipetteninhalt zwischen den Schulterblättern aufgetropft, bei größeren Hunden über 25 kg sollten Sie den Inhalt gleichmäßig auf drei oder vier Stellen entlang der Rückenlinie von der Schulterhöhe bis zum Schwanzansatz auftragen. Bei Katzen wird Advocate® im Nackenbereich verabreicht. Es empfiehlt sich, Advocate® möglichst nur auf gesunde Haut aufzutragen.

Die empfohlene minimale Dosierung für Hunde beträgt 10 mg/kg Körpergewicht Imidacloprid und 2,5 mg/kg Körpergewicht Moxidectin. Dies entspricht 0,1 ml/kg Körpergewicht Advocate® für Hunde. Für Katzen liegen die minimalen Dosierungswerte bei 10 mg/kg Körpergewicht Imidacloprid und 1 mg/kg Körpergewicht Moxidectin. Entsprechend sind dies 0,1 ml/kg Körpergewicht Advocate® für Katzen. Je nach Gewicht Ihres Hundes oder Ihrer Katze ist Advocate® in verschiedenen Konzentrationen erhältlich.

Welche Nebenwirkungen hat Advocate®?

Die Anwendung von Advocate® kann zu vorübergehendem Juckreiz an der Auftragsstelle führen, in seltenen Fällen treten Hautrötungen, fettiges Haar und Erbrechen auf. Diese Symptome verschwinden in der Regel von alleine.

Leckt das behandelte Tier an der Applikationsstelle, treten in vereinzelten Fällen vorübergehend neurologische Beschwerden wie bestimmte Bewegungsstörungen (Ataxien), Zittern (Tremor), Augenprobleme, Atemstörungen, Speichelfluss und Erbrechen auf.

Anzeige

Advocate® sollte bei Hundewelpen, die jünger als sieben Wochen sind, und bei Katzenwelpen, die jünger als neun Wochen sind, nicht angewendet werden.

Die Anwendung bei Tieren unter einem Kilogramm Körpergewicht sollte nur nach Abwägen der Nutzen und Risiken tierärztlich angeordnet werden.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Weiterführende Informationen

Ausführliche Informationen zu Bandwürmern finden Sie in unseren Texten:

Würmer beim Hund

Wurmerkrankungen bei der Katze

Wichtiger Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dieser Text keine Beratung, Empfehlung oder Aufforderung im Hinblick auf den Kauf und/oder die Anwendung von Medikamenten darstellt. Die medizinischen Informationen stellen weder derartige Beratungen dar noch haben sie zum Zweck, den Tierarzt-Besuch, d.h. eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch approbierte Tierärztinnen und Tierärzte, zu ersetzen. Sie dienen ausschließlich Ihrer Information und sollen weder zur Selbstdiagnose noch zur Selbstbehandlung bei Ihrem Tier auffordern. Bitte wenden Sie sich bei gesundheitlichen Problemen Ihres Tieres immer an eine Tierärztin oder einen Tierarzt!

Autor: Simon Korn, M.Sc. Biologie
Tierärztliche Qualitätssicherung: Pascale Huber, Tierärztin
Datum der letzten Aktualisierung: Mai 2022
Quellen:
University of Zurich. Institute of Pharmacology and Toxicology: Informationssystem CliniPharm CliniTox.
www.vetpharm.uzh.ch (Abruf: Mai 2022)

European Medicines Agency. Europäischer öffentlicher Beurteilungsbericht zu Advocate®.
www.ema.europa.eu (Abruf: Mai 2022)

Bayer International Animal Health: Produktinformation (Englisch) zu Advocate®.
www.animalhealth.bayer.com (Abruf: August 2013)

Mit dem kostenlosen Futtercheck das bestbewertete Futter finden

Jetzt NEU: Futtercheck inkl. passende Futterproben-Box ↓

Schlagwörter: , , ,

Diesen Artikel teilen:

Newsletter abonnieren - Kostenlos per Mail, nützliche Infos, verständlich aufbereitet

Anzeige

* Für mit * gekennzeichnete Affiliate-Links auf dieser Seite erhält das tiermedizinportal.de ggf. eine Provision von Partnern wie Amazon oder Awin.