Urolithiasis

Urolithiasis

Als Urolithiasis bezeichnen Tiermediziner Harnsteine. Im Zuge der Erkrankung bilden sich Harnsteine in den Harnwegen des Tieres (z.B. in den Nieren, der Harnröhre und in der Blase). Nierensteine verursachen in der Regel keine Beschwerden, während Blasensteine und Harnröhren-Steine zu Harndrang, Blut im Urin (Hämaturie) oder Harnträufeln beim Tier führen können.