Anzeige

Meine Katze hat seit längerem sporadisch Durchfall

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du möchtest einen neuen Beitrag verfassen oder eine Antwort in einem Beitrag schreiben?
    Einfach kurz registrieren und sofort loslegen.

    • Meine Katze hat seit längerem sporadisch Durchfall

      Anzeige

      Meine Katze BKH 16 Jahre, Stubentieger und auch Freigänger, hat seit langem immer wieder Störungen mit ihrem Kot. Von Normal bis Wasserdurchfall von hellbeige bis dunkelbraun, ab und zu ein Blutströpfchen, sowie extremer Gestank bis normaler Geruch, es ist alles dabei und kann auch alles an einem Tag sein. Manchmal versucht sie Häufchen zu machen aber es kommt nichts oder nur ein braunbeiger Kleks. Sie hatte vor 3 Jahren einen Giardienbefall, der aber erfolgreich behandelt wurde.
      Blutuntersuchung,Ultraschalluntersuchung,ergaben keinen Befund. Cortison und Antibiotika, Diätfutter bei Futtermittel Unverträglichkeit, sowie ein Produkt zur Darmsanierung blieben auch ohne Erfolg. Gebe ihr zur Zeit Perenterol 125 mg morgens und abends. Leichte Besserung, doch auch ab und zu wieder Wasserdurchfall.

      Sie ist allerdings Topfit und agil, frisst viel ( nimmt aber nicht zu, wiegt zurzeit 3,5 kg ) ihr Fell ist weich und glänzend. Sie putzt sich auch. Also dem Anschein nach geht es ihr gut. Außer das sie genervt ist und manchmal jammert bevor sie auf die Katzentoilette geht. Eine Wurmkur hat auch nicht geholfen.

      Kennt jemand sowas oder hat eine Idee wie man ihr helfen kann. Ich wäre sehr dankbar für eineRückantwort.

      LG
      Hasel
    • Anzeige

    • Sophia schrieb:

      Puh, da habt ihr ja schon viele Sachen ausgeschlossen... Wart ihr schon mal bei einem anderen Tierarzt? Vielleicht gibt's noch einen anderen Ansatz, der helfen könnte und von eurem jetzigen Tierarzt noch nicht versucht wurde.
      Alles Gute
      Sophia
      Danke für deine Antwort,
      Wir sind jetzt seit 16 Jahren in dieser Praxisgemeinschaft und sie kennen meine Katze schon als sie noch klein war. Habe aber auch schon mit dem Gedanken gespielt. Werde sie jetzt noch mal auf Giardienbefall testen lassen. Eventuell hat sie wieder welche.
      Wäre die "einfachste " Erklärung.
      Drück mal die Daumen.
    • Hallo,

      las sie auf jeden Fall auf Giardien untersuchen. dabei den Kot von mehreren Tagen abgeben. Ich hatte das Drama jetzt 3 Monte lang mir meinem Hund. Die erste Untersuchung mit dem Kot von einem mal war negativ. Erst eine 2. Untersuchung mit Kot von 3 Tagen war positiv.
      Außerdem würde ich der Katze, weil sie schon so viele Medikamente bekommen hat Darmbakterien geben (in der Apotheke erhältlich).
      Wenn der Befund positiv ist, am besten gleich eine Darmdiät füttern.
      Außerdem sollte man wissen das Giardien sich von Kohlehydraten ernähren!!!
      Mir wurde vom Tierarzt eine Antibiotika mit gegeben, bei der keine Milchprodukte gefüttert werden sollte, verordnete aber eine Diät aus Karotten, Kartoffeln, Quark und Öl. Also gab es keine Ruhe!!!

      Wünsche Deiner Katze baldige Besserung!!!

      Vera und Lena
    • Anzeige

    • Hallo, und danke für deinen Tipp mit den Darmbakterien. Wir haben zwar schon eine Darmsanierung mit einem Produkt vom Tierarzt durchgeführt, leider ohne Erfolg. Weißt du wie das Produkt aus der Apotheke heißt. Zurzeit gebe ich ihr ja Perenterol gegen den Durchfall. Wir konnten eine leichte Verbesserung erzielen, aber es müsste noch besser werden. Hast du für den Geardientest pro Tag für jede Stuhlprobe ein Gefäß genommen oder alles in ein Gefäß gefüllt.
      Schönes Wochenende
      Hasel
    • Hallo,

      es macht keinen Sinn Dir den Namen für die Darmbakterien zu schreiben, außer Du wohnst in der Nähe von Frankreich evtl. auch noch Luxemburg oder Belgien, da ich in Frankreich wohne und es hier in einer Pharmacie gekauft habe. Aber mir wurde es von einem dt. Tierarzt und meinem dt. Homöophaten empfohlen. Und außerdem gab ich meinem Hund ( 44 KG) 1 Kapsel pro Tag, das wäre für Deine Katze überdosiert.
      Man wird Dir aber in der Apotheke sicher helfen können.

      Den Kot hatte ich gesammelt in einem Behälter, hatte aber auf dem Weg zum Tierarzt in einem separaten Gefäß nochmals Kot aufgefangen, war nur noch Schleim und Blut.

      Schau mal noch auf mietzmietz.de, da kannst Du einen Giardien-Test kaufen zur Selbst-Untersuchung, da wird auch erklärt das Kot von einem Tag nicht immer ausreicht.

      Alles Gute

      Vera und Lena
    • Anzeige

    • Anzeige

    • Lena schrieb:

      Lass was von Dir hören, wenn den Befund hast!!!


      Hi Lena
      der Befund war negativ. Auf der einen Seite gut damit sie den Stress der Medikamenteneinnahme nicht hat,( es war damals wirklich schlimm für sie) aber nun müssen wir weitersuchen. Habe morgen ein Beratungsgespräch was man noch machen kann. Hoffentlich gibt es eine Lösung, denn sie müsste unbedingt mindestens 1kg zunehmen. Sie frisst sehr viel aber nimmt einfach nicht zu. GsD ist sie putzmunter und agil.
    • Anzeige

    • So, das Abschlußgespräch mit dem TA hat ergeben das wir im Augenblick nichts machen. Der Durchfall wird seltener augenscheinlich wirkt das Perenterol etwas.
      Die einzige Möglichkeit zur Diagnostik wäre noch ein Stück Darm zu entnehmen um hier eine Ursache zu finden. Doch diesen großen Eingriff wollen wir ihr nicht zumuten, da sie ja sonst putzmunter ist.

      LG an alle die mitgelesen haben.
    • Nun ist doch plötzlich eine Verschlechterung eingetreten. Seit heute Nacht nur noch Durchfall der immer wässeriger wurde und dann nur noch blutiges Wasser. Der TA macht gleich eine Ultraschalluntersuchung. Bin fix und fertig. Da sie aber noch gefressen hat und nicht apathisch sondern nur ruhiger ist, hoffe ich nicht auf das Schlimmste. Die TA meinte es könnte ein Äderchen geplatzt sein.
      Bitte bitte Daumendrücken das wir unsere kleine Maus nicht verlieren.
    • Anzeige

    • So, die kleine Maus ist wieder zu Hause. Der Ultraschall hat ergeben das ihr Darm noch gut gefüllt ist und die Lymphknoten im Darm geschwollen sind. Hat ein Langzeitcortison und Antibiotika bekommen. Muss ab Sonntag weiter Antibiotika Amoxi 250 täglich 2x 1/4 für 8 Tage geben. Hoffe sie nimmt es, werde versuchen es zu zerkleinern und unter Leberwurstpaste zu mischen. Muss mit der TÄ reden ob man unter dieser Behandlung auch den Giardientest im Labor machen kann. Sie hat innerhalb der letzten 3 Wochen wieder 300g abgenommen. Irgendwie verwertet sie das Futter einfach nicht, oder es liegt am vielen Durchfall. Mach mir jedenfalls viel Sorgen und hoffe der Labortest kann schnell gemacht werde.
      Allen ein schönes Wochenende
    • Anzeige

    • Hallo Labrador,
      das Antibiotikum und das Cortison haben geholfen. Bereits am nächsten Tag war der Durchfall weg. Das Antibiotika nimmt sie bis heute gut an. Da es wohl sehr bitter sein soll, mische ich es zermahlen unter lauwarme Maltpaste. Hoffe es schmeckt ihr auch weiterhin.

      Hab mal ein Bild von der kleinen Maus hinterlegt.

      LG Hasel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hasel11 ()

    • Anzeige

    • Das Ergebnis des Giardientest ist da und negativ.Sie bekommt nun noch mal 8 Tage Antibiotika. Wenn sie sich weiterhin so entwickelt haben wir hoffentlich bald ihr altes Gewicht von 4,5 kg erreicht. Das Kittenfutter scheint viel auszumachen.Ob der Kot wieder normal ist, kann man erst nach Abschluss der Behandlung sehen, da das Antibiotikum und die Maltpaste auch für weichen Stuhlgang verantwortlich sind.
      Bin im Augenblick richtig glücklich mit der Entwicklung :P :P :P :P :thumbup: :thumbup: :thumbup:
      Danke an alle fürs Daumendrücken

      LG Hasel 11 mit den Kuscheltigern Hasel und Rambo
    • Anzeige

    Anzeige