Anzeige

Kein Ton mehr zu hören

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du möchtest einen neuen Beitrag verfassen oder eine Antwort in einem Beitrag schreiben?
    Einfach kurz registrieren und sofort loslegen.

    • Kein Ton mehr zu hören

      Anzeige

      Hallo, eben habe ich Minz vorgestellt und hier frage ich nun, ob jemand hier uns helfen kann ...

      Minz ist ca. 2 Jahre jung und eine freilaufende Kater, der mehrfach täglich zu uns kommt. Sie hat immer gut gefressen und war sehr lebendig, kann auch sehr anschmiegsam und verschmust sein.
      Der Kater "gehört" nicht uns, sondern zu einer Familie, die in der weiteren Entfernung wohnt - Da ist er sehr selten, meist ist er eben unterwegs ...

      So , seit einigen Tagen ist Minz sehr lustlos, schläft viel und hat sehr wenig Appetit. Wenn ich jetzt so nachdenke, würgt er auch seit ein paar Tagen auch ... Seit gestern habe ich den Eindruck, dass er hustet wie ein Mensch (die Geräusche klingen ähnlich!) der Husten oder Bronchitis hat (Atmen fällt ihm allerdings nicht schwer) und was rauswürgen will - er hat auch bereits das Essen erbrochen, das er zu sich nimmt (keine Flüssigkeit).
      Wir riefen die Familie an und sagten, dass es Kater nicht gut geht, wir den Eindruck haben, dass er krank ist und beschrieben ...
      Wir sollen noch einen Tag warten und würden (von der Familie) am anderen Tag zurückgerufen, wie der Stand ist (das war gestern) ... der Anruf kam nicht - Und nun?
      Wir wissen, dass Katerchen kastriert ist, die Impfungen nicht auf dem aktuellen Stand sind, der Impfpass bei einer Tierärztin liegt. Wir sind sehr verunsichert und würden am liebsten heute mit ihm zum Tierarzt gehen - bei uns um die Ecke ist eine andere Ärztin, die wohl sehr gut mit Katzen kann.

      Zur Überschrift: Minz gibt auch keinen Ton mehr von sich ... Ich rufe nachher zu den Sprechzeiten an und frage in der Praxis nach - wahrscheinlich versuche ich auch nochmal bei der Familie durchzukommen und Klarheit zu schaffen:
      Dieses "er gehört nicht uns" liegt uns im Magen und am liebsten hätten wir, dass die Familie sagt "dann soll sie eben ihnen gehören, wenn sie ständig bei ihnen ist". Wir wollen keine Hauskatze aus Minz machen, er darf ruhig streunern; wir wollen wissen, wo dann auch die Verantwortung liegt.

      Zurzeit liegt er auf einer Kommode und schläft ... apropo: Minz ist stubenrein, geht für seine Verrichtungen immer raus.

      ******************************
      Wir waren bei der Tierärztin: Geschwollene Lymphknoten, arger Hals = Rachitis. Sie bekommt Antibiotikum und Metacam - am Montag dann ein weiterer Tierbesuch.
      Unser Kater war sehr geduldig, hat nicht gezuckt - Frau B. hat gesagt, dass es eine ganz liebe Katze wäre und sie sich aufgehoben fühlt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Minz Nora ()

    • Klingt als hättet ihr alles richtig gemacht! Hast du denn die Besitzer von Minz noch erreichen können? Für mich klingt es ganz so als würden sich die Besitzer nicht sonderlich um das Wohl ihres Katers kümmern, und vielleicht würden sie sich ja sogar darüber freuen, die Verantwortung an dich/euch abgeben zu können, wenn du ihnen einen entsprechenden Vorschlag machst.

      Und gute Besserung an Minz, hoffe es geht ihm schon besser!
    • Anzeige

    Anzeige