Anzeige

Knoten am Gesäuge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du möchtest einen neuen Beitrag verfassen oder eine Antwort in einem Beitrag schreiben?
    Einfach kurz registrieren und sofort loslegen.

    • Knoten am Gesäuge

      Anzeige

      Hallo und guten Abend,
      ich bin neu hier und hoffe auf Eure Meinung. Ich habe eine 12 1/2 jährige Toypudelhünding die vor vier Jahren sterilisiert wurde und kleine Knötchen am Gesäuge entfernt wurde. Wir waren heute zum Impfen und die Tierärztin hat neue Knötchen entdeckt und erwägt eine Operation. Meine Kleine hat keinerlei Beschwerden, spielt und ist belastbar. Ihr Gewicht hält sie schon jahrelang (3.100 g). Ich habe Angst vor solcher Operation in diesem Alter und denke dass man vielleicht abwarten könnte. Was meint ihr? Über eure Meinungen würde ich mich freuen, danke. :?:
    • Hey Julie, also Knötchen ist ja nicht gleich Krebs, es könnte sich bei den Knötchen ja z.B. auch um ein gutartiges Adenom handeln. Wichtig ist, wie sich die Knötchen beim Abtasten anfühlen (Form?, verschieblich?, Größe?, Wachstumsgeschwindigkeit? etc.). Man kann auch die Lunge röntgen (braucht keine Vollnarkose!) und schauen, ob dort schon Metastasen sind. In Zweifelsfall würde ich eine zweite Meinung bei einem anderen TA einholen.

      Sind denn die Knötchen von vor vier Jahren damals vom Pathologen untersucht worden, und wenn ja, waren die Knötchen gut- oder bösartig? Und was genau meinte deine TÄ, was bei der nun im Raum stehenden OP gemacht werden soll? Nur die Knötchen entfernen oder gleich die ganze Milchleiste?

      So wie du es beschreibst ist deine Hündin anscheinend noch ziemlich fit und hat keine anderen Erkrankungen, von daher stehen die Chancen meiner Meinung nach gut, dass sie sich schnell von einer OP erholen wird.

      Alles Gute für dich und deinen Liebling!
    • Anzeige

    • Danke für die Antwort. Vor 4 Jahren wurden Knötchen im Rahmen der Sterilisation entfernt, ob ein Onkologe befragt wurde weiß ich gar nicht. Ich habe meine Kleine gestern nochmals von ihrer Friseuse, die zugleich Veterinäringenieurin ist und Ahnung hat, kontrollieren lassen. Sie hat sie ja alle 6 Wochen und bemerkt Veränderungen weil sie sie auch seit der Welpenzeit kennt. Auch sie hat mich beruhigt und rät erst mal zum Beobachten. Das werde ich jetzt auch machen.
      Ich war nur erst mal schockiert noch dazu weil sie die Tollwutimpfung wieder so schlecht vertragen hat. Aber nun ist alles wieder gut. Danke nochmals für die Info und ein schönes Wochenende.

    Anzeige