Anzeige

Benötige Rat zum Problem meines Katers

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du möchtest einen neuen Beitrag verfassen oder eine Antwort in einem Beitrag schreiben?
    Einfach kurz registrieren und sofort loslegen.

    • Benötige Rat zum Problem meines Katers

      Anzeige

      Moin Moin,
      erst einmal zu den Daten:
      Mein Kater Curtis ist eine Gebrauchtkatze die ich mit ca. 3 Jahren vom Tierheim abgeworben habe. Er lebt seit 9 jahren bei mir in reiner Indoor Haltung zusammen mit 2 bis 4 zweibeinigen Bedinsteten und mir als Vorgesetzen. An Futter bekam er bislang 1 mal am Tag Nassfutter von Felix Selection oder KiteKat Beutel verschiedene Sorten in Sauce. Dazu Morgens und Abends Trokkenfutter Auffüllung von Felix (Soft and Crunch) und Purina Hairball Control in der Fellwechselzeit. Aktuelles Gewicht 5,1 Kg, Größe Duchschnitt, Rasse EuroKurzhaar, aktelles Alter 12 Jahre (Geb. 01.04.2008) Allgemeine Impfungen mit 10 Jahren eingestellt, da kein Kontakt zu anderen Tieren und kein Freigang.

      Zum Problem:
      Er hat seit dem 18.04.2020 anhaldtenden Durchfall mit Soratisch auftreteder Wurstausbildung aber hautsächlich Yoghurd Konsistenz. Die Farbe ist meist Dunkelbraun und gelegentlich auch mal 1 Toilettengang Hellbraun.
      Der geruch war auch bisher Typisch für ihn. Bis auf Gestern, da hatte er schon beinahe normale Konsistenz aber einen geruch, das ich angste hatte sein Klo einschläfern zu müssen und das die Wandfarbe geflüchtet wäre.

      Unternommene Aktionen:
      1. Tierarzt Besuch am 24.04.2020, Therapie war eine Paste mit Darmbakterien und die Mitgabe von Diätschonfutter. Ergebnis 2 Tage Futterverweigerung und keine Änderung, nach ablauf der 3 Erfolgreichen Therapietage.
      2. Umstellung seines Futters auf Fressnapf Nassfutter der Marke "ANIMONDA CARNY Adult 400g Dose" und Trockenfutter auf "REAL NATURE WILDERNESS Adult Pure Chicken", da beide Futtersorten Getreidefrei sein sollen. Zudem bekommt er als leckerlis Zwischendurch nur noch Leberwust vom Schlachter ca. 1 messerspitze am Tag von den 2 Benisteten. Ergebnis Montag Morgen überwiegend wurstartiger Stuhlgang, Abends Durchfall und Dienstag hat die Stinkbombe mit überwiegend wusrtartiger Struktur.
      3. Am 19.04.2020 verabreichung eines Floo und Milbenmittels, weil wiederfällig in den Nacken. Am 27.04.2020 Verabreichung der vom Tierarzt mitbekommenen Wurmkuhr in den Nacken. Ergebnis: Nichts zu sehen im Kot und Flöhe hatte er nicht.


      Vorerkrankungen
      Im Außenbereich gerät er ein eine Art Paniknotberieb und verliert stark Fell und weist alle anzeichen von Angst und starkem Stress auf.
      In den ersten 3 Lebensjahren unbekant
      mit 4 Jahren leichte Verstauchung am Hinterlauf durch Sturz vom Balkon
      mit 5 Jahren Schussverletzung durch Nachbarn mit Luftgewehr. War aber nur ein Streifschuss und der Kater war zu dem Zeitpunkt auf dem Balkon bei mir.
      Sont ist nichts bekannt.


      Verdacht
      Ich hab den Verdacht, das er sich irgendwo her, durch eine Fliege, einen Falter oder eine Spinne, mit Darmparasieten angesteckt hanen könnte. Den für Katzen giftige Pflanzen stehen alle bei mir Draußen im Gewächshaus oder im Kreuter Beet.

      So sorry für den langen Beitrag und hin zu meiner Frage an euch.

      Ich habe vor am Fraitag den 08.05.2020 wieder zum Tierarzt zugehen und sammle dafür auch schon den Kot seit Donnerstag den 30.04.2020.

      1. Was soll ich vom Tierarzt außer einer Kotuntersuchen und der gabe eines Antibiotika verlangen?
      2. Auf was soll ich mich eurer Erfahrung nach vorbereiten?

      Danke für die Antworten schon einmal im Vorraus

      UPDATE
      Konnte Gestern (07.05.20) schon zum TA mit Curtis gehen. Er hat ein Breitbandantibiotika bekommen und sein Kot wird jetzt auf Parasiten und Bakterien untersucht. Bin mal gespannt was dabei rauskommt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KoiChan ()

    Anzeige