Nase rissig

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen



    Liebe Userin, lieber User,

    das Forum wurde am 30.09.22 abgeschaltet - aber wir haben eine tolle Alternative: Unseren Tiermedizinportal-Newsletter!

    Er bietet jeden Monat aktuelles Wissen und wichtige Informationen rund um das Thema Gesundheit bei Haustieren.

    Und das Beste:
    Wer sich jetzt anmeldet, erhält zusätzlich ein Willkommensgeschenk!

    Hier direkt anmelden und Geschenk sichern.

    Das Tiermedizinportal Team

    • Hallo!
      Ich habe seit einiger Zeit ein Problem mit meinem Chihuahua.
      Er leidet immer rund ums Jahr an einer spröden/ rissigen Nase.
      Der Tierarzt kann sich das auch nicht erklären. Ich bin ratlos.
      Sie platzt regelrecht auf und ist auch oft trocken. ;(
      Das einzige was hilft ist Bepanthen. Aber das kann doch kein Dauerzustand sein?! Nach dem schmieren fängt sie an zu „heilen“ und die schwarzen Krusten fallen ab.
      Villeicht hat jemand eine Idee was es sein könnte oder hatte schonmal ein ähnliches Problem?! :/
      Ich danke euch für eure Tipps und Ideen.
      Bilder
      • 57BC92A7-F61A-4B3B-8D52-043BC6A732B1.png

        88,97 kB, 179×320, 78 mal angesehen
      • D2B3C207-63C4-4506-A891-232FCF14823E.png

        91,88 kB, 179×320, 77 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Paul123 ()

    • Hey,

      also ich kenne das, mein Schatzi war etwas größer, aber er hatte das so bestimmt 10 Jahre auch so. Da hilft NIX. Es gibt Hunde die haben eine immer weiche und feuchte Nase und welche die haben eine rissig-trockene. Da kann man nichts machen ausser immer eincremen.

      Das abfallen ist das richtige Ergebnis, wenn es nicht abfällt bzw. so weich wird das man es abrubbeln kann dann hat es nicht geholfen. Ich habe alles versucht von Vaseline, Bio Sheabutter, Olivenöl, Hundecreme, Butter, usw.....

      Was man bedenken muss, wenn man dem Hund immer so nen Erdöl Zeug drauf schmiert, was er auch ableckt, das das auf Dauer nicht gesund ist, also Bepanthen, Vaseline und Co. Am besten hat mir so ein Bio Lippenbalsam Stift geholfen. Den kannst du immer dabei haben, benutzen dann wieder zu machen und dann auch gezielt da schmieren wo es hin soll ohne die Finger zu benutzen.

      Ich habe immer den hier bei Dm geholt für 2,95: 'BEE NATURAL' lip care coconut vanilla. Da ist all so ein gutes Zeug drin, der Hund mochte es und er roch immer nach Keksen... . Hält auch ewig.
    • Hallo, Paul,
      ich bin neu hier im Forum, möchte mich aber trotz der vergangenen Zeit zu dem Thema melden.
      Was Du beschreibst, ist eigentlich typisch für eine Autoimmun-Erkrankung. Das sollte unbedingt behandelt werden, weil die Nase sehr empfindlich und diese Risse demzufolge sehr schmerzhaft sind.
      Wenn Dein Tierarzt sich da nicht auskennt, würde ich einen anderen aufsuchen. Vielleicht gibt es in Deiner Nähe eine Tierklinik oder Fachtierarztpraxis mit Dermatologie?

      LG,Rheinkiesel