Anzeige

Giardien bei meiner Welpe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Du möchtest einen neuen Beitrag verfassen oder eine Antwort in einem Beitrag schreiben?
    Einfach kurz registrieren und sofort loslegen.

    • Giardien bei meiner Welpe

      Anzeige

      Hallo ,
      Meine Welpe hat Giardien und ich habe schon mit Spartrix behandelt , leider ohne Erfolg .
      ich möchte nicht noch mehr Arznei in sie reinstopfen , der Tierarzt meinte , es kann sein , das ich damit eventuell leben muss und die Giardien nie wegbekomme . Wer kann mir raten oder hat Erfahrung mit diesen Parasiten ?

      Dazu muss ich sagen , das ich meine Welpe ungeimpft bekommen habe ,sie soll eine Handaufzucht gewesen sein ,und wog ,als ich sie bekommen habe 1kg .mittlerweile nimmt sie gut zu ,wiegt aktuell 2,3 kg ,Syntome hat sie keine .

      Meine Molly ist geboren am 16.09.2015
    • Ja Niemehrohnehund, da bist Du wohl an einen Vermehrer oder Händler geraten.Das Märchen von der Handaufzucht würde ich ihm nicht abkaufen. Die Giardien bringt Deine Molly sicher schon vom Vermehrer mit. Sind Giardien erst mal im Zuchtzwinger drin, dann sind sie nur schwer wieder raus zu bekommen.Ein Vermehrer macht sich nicht die Mühe.
      Um weitere Tierarztbehandlungen wirst Du nicht rum kommen, wenn Du den Welpen am Leben erhalten möchtest.Dass kann durchaus über viele Monate dauern, da sich der Welpe immer wieder an den Zysten neu infizieren wird.Man wird sie aber bei entsprechender Hygiene wieder los.
      Ich nehme mal an, Du hältst Molly in der Wohnung. Da kommst Du ohne tägliches desinfizieren oder heiß wischen des Fußbodenbelages nicht rum. Außerdem würde ich täglich die Decken oder Kissen wechseln und auskochen. Auch das Körbchen muss täglich gereinigt werden. Auf einen Teppich würde ich erst einmal verzichten, da sich gerade da die Zysten besonders gut halten. Dann geht es weiter mit dem Sofa, Bett u.s.w.. Alles muss desinfiziert oder heiß gewaschen werden. Auch die Futterschüsseln müssen heiß abgewaschen werden. Wie gesagt, dass kann sich über Monate hin ziehen. Auch bei Euch ist jetzt ständiges Händewaschen angesagt. Giardien gehen auch auf den Menschen über. Bei Zwingerhaltung ist der komplette Zwinger mit Hütte zu desinfizieren,Stroh und Erde muss ausgetauscht werden.
      Bei uns im Tierheim hatten wir auch hin und wieder mal Hunde mit Giardien übernommen oder aufgegriffen. In schweren Fällen mussten sie sogar an den Tropf. Leichte Fälle mussten meistens 3-4x behandelt werden und schwere Fälle haben auch über Monate gedauert. Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Behandlung.

      Ich habe gerade interessante Beiträge zum Thema gefunden.
      nsd-tiergesundheit.de . Oder auch hier auf Tiermedizinportal unter Hunde-Giardien und Würmer .
      :) L.G. Melwin

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von melwin () aus folgendem Grund: aktualisiert

    • Anzeige

    • Kann mich Melwin nur anschließen: Giardien sind sehr hartnäckig und verschwinden nicht innerhalb von einer Woche. Penible Hygiene ist das A und O. Decken, Stofftiere usw. müssen regelmäßig gewaschen und desinfiziert werden. Auch die Fußböden (wenn möglich). Ausserdem sollte der Welpe in der Zeit keinen Kontakt mit anderen Artgenossen haben und "Hotspots" (Hundewiesen usw.) gemieden werden. Gerade Welpen stecken solch einen Befall nicht gut weg und müssen auch ggf. Infusionen bekommen, da sie dehydrieren können. Wenn man die Giardien nicht in den Griff bekommt, steckt sich der Hund sonst immer wieder auch selbst an.

      Wie geht es dem Hund denn jetzt?

      Auf der Seite hier gibt es übrigens Informationen:

      tiermedizinportal.de/tierkrank…giardien-beim-hund/135313

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Labrador ()

    Anzeige