Anzeige

Anzeige

Zum Tiermedizinforum

Anzeige


Zum Tiermedizinforum
Home » Tierkrankheiten » Vogelkrankheiten » Krallen-Wachstumsstörung beim Vogel

Krallen-Wachstumsstörung beim Vogel

 

Lesen Sie in diesem Artikel:

Definition:

Nymphensittich

Naturbelassene Äste und Zweige eignen sich als Sitzstangen für Vögel. Hier ein gesunder Vogel im Affen- und Vogelpark Eckenhagen. Foto: vetproduction

Was ist eine Krallen-Wachstumsstörung beim Vogel?

Eine Krallen-Wachstumsstörung beim Vogel bezeichnet ein abnormales Wachstum der Krallen. Dabei sind die Krallen zum Beispiel zu lang oder deformiert. Eine Krallen-Wachstumsstörung kann unterschiedliche Ursachen haben. Oftmals sind zu lange Krallen auf eine falsche Haltung des Vogels zurückzuführen. In einigen Fällen treten Verformungen an den Krallen gemeinsam mit anderen Veränderungen – zum Beispiel am Schnabel oder Gefieder – auf.

Ursachen:

Was sind die Ursachen einer Krallen-Wachstumsstörung beim Vogel?

Die Ursachen für eine Krallen-Wachstumsstörung beim Vogel sind vielfältig. Zu lange Krallen kommen häufig davon, dass der Vogel falsch gehalten wird. Glatte und zu dünne Stangen im Käfig fördern kaum die natürliche Abnutzung der Krallen, wodurch diese zu lang werden. Auch eine Fehlstellung einer Zehe kann dazu führen, dass sich die Krallen nicht ausreichend abnutzen. In diesem Fall sind lediglich die Krallen des Fußes zu lang, an dem die Fehlstellung der Zehe vorliegt.

Anzeige

In seltenen Fällen geht eine Krallen-Wachstummstörung beim Vogel auf einen genetischen Defekt zurück: Inzucht oder spontane Veränderungen im Erbgut (Mutation) führen mitunter zu Missbildungen an Gefieder, Schnabel und Krallen. Häufiger kommen Störungen wie Leberstoffwechsel-Störungen als Ursache für Krallen-Wachstumsstörungen infrage. Diese werden mitunter durch Viren (Circoviren-Infektion) ausgelöst. Auch mangelnde Ernährung führt möglicherweise zu einer Krallen-Wachstumsstörung beim Vogel.

Symptome:

Wie äußert sich eine Krallen-Wachstumsstörung beim Vogel?

Eine Krallen-Wachstumsstörung beim Vogel äußert sich entweder durch zu lange Krallen an einem oder beiden Füßen oder durch diverse Missbildungen. Der Vogel kann nicht mehr richtig laufen und/oder leidet unter Schmerzen. Missbildungen an den Krallen gehen in einigen Fällen mit zusätzlichen Veränderungen am Schnabel und/oder Gefieder einher. Liegt ein genetischer Defekt vor, reichen diese von aufgedrehten Schwungfedern über eine Spaltung der Federn bis hin zu Federausfall.

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel:

Anzeige

Aktuelles aus dem Magazin

dog-food-429234_1920

Newsletter Juni: Fertigfutter oder BARF?

    Das richtige Futter für gesunde Hunde Die Wahl des Futters hat einen erheblichen Anteil an der Gesundheit von …
mehr »

6f1b2204-c611-4242-bbf3-e9d6695facd0

Newsletter Mai: Tierischer Sport!

Endlich ist der Sommer da! Nach Kälte und Schneeschauern zeigt sich der Sommer von seiner schönen Seite und lädt zu …
mehr »

Augen Katze

So ein Katzenjammer – wann Katzen nicht aufhören zu miauen

Nahezu jede Katze miaut gelegentlich – manchmal ist das Mauzen ein Ruf nach Futter oder Aufmerksamkeit, manchmal ist es eine …
mehr »

Testen Sie Ihr Wissen über Tiere

Tiermedizinportal - Teaser - Quiz - Pferd

Quiz: Koliken beim Pferd

Was sind Koliken und welche Beschwerden verursachen sie beim Pferd? Testen Sie Ihr Wissen!

Tiermedizinportal-Teaser-Quiz-Hund

Quiz: Magendrehung bei Hunden

Kennen Sie sich mit der Magendrehung bei Hunden aus? Testen Sie Ihr Wissen!

Tiermedizinportal - Teaser - Quiz - Katze

Quiz: Bluthochdruck bei Katzen

Kennen Sie sich mit Bluthochdruck bei Katzen aus? Testen Sie hier Ihr Wissen!

Anzeige

Zum Tiermedizinforum
Newsletter abonnieren

Anzeige