Anzeige

Krallen-Wachstumsstörung beim Vogel

 

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel:

Definition:

Nymphensittich

Naturbelassene Äste und Zweige eignen sich als Sitzstangen für Vögel. Hier ein gesunder Vogel im Affen- und Vogelpark Eckenhagen. Foto: vetproduction

Was ist eine Krallen-Wachstumsstörung beim Vogel?

Eine Krallen-Wachstumsstörung beim Vogel bezeichnet ein abnormales Wachstum der Krallen. Dabei sind die Krallen zum Beispiel zu lang oder deformiert. Eine Krallen-Wachstumsstörung kann unterschiedliche Ursachen haben. Oftmals sind zu lange Krallen auf eine falsche Haltung des Vogels zurückzuführen. In einigen Fällen treten Verformungen an den Krallen gemeinsam mit anderen Veränderungen – zum Beispiel am Schnabel oder Gefieder – auf.

Ursachen:

Was sind die Ursachen einer Krallen-Wachstumsstörung beim Vogel?

Die Ursachen für eine Krallen-Wachstumsstörung beim Vogel sind vielfältig. Zu lange Krallen kommen häufig davon, dass der Vogel falsch gehalten wird. Glatte und zu dünne Stangen im Käfig fördern kaum die natürliche Abnutzung der Krallen, wodurch diese zu lang werden. Auch eine Fehlstellung einer Zehe kann dazu führen, dass sich die Krallen nicht ausreichend abnutzen. In diesem Fall sind lediglich die Krallen des Fußes zu lang, an dem die Fehlstellung der Zehe vorliegt.

In seltenen Fällen geht eine Krallen-Wachstummstörung beim Vogel auf einen genetischen Defekt zurück: Inzucht oder spontane Veränderungen im Erbgut (Mutation) führen mitunter zu Missbildungen an Gefieder, Schnabel und Krallen. Häufiger kommen Störungen wie Leberstoffwechsel-Störungen als Ursache für Krallen-Wachstumsstörungen infrage. Diese werden mitunter durch Viren (Circoviren-Infektion) ausgelöst. Auch mangelnde Ernährung führt möglicherweise zu einer Krallen-Wachstumsstörung beim Vogel.

Symptome:

Anzeige

Wie äußert sich eine Krallen-Wachstumsstörung beim Vogel?

Eine Krallen-Wachstumsstörung beim Vogel äußert sich entweder durch zu lange Krallen an einem oder beiden Füßen oder durch diverse Missbildungen. Der Vogel kann nicht mehr richtig laufen und/oder leidet unter Schmerzen. Missbildungen an den Krallen gehen in einigen Fällen mit zusätzlichen Veränderungen am Schnabel und/oder Gefieder einher. Liegt ein genetischer Defekt vor, reichen diese von aufgedrehten Schwungfedern über eine Spaltung der Federn bis hin zu Federausfall.

 

Anzeige

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel:

Anzeige

Viele Tierärzte möchten eine eigene Praxis gründen. Es gibt aber auch noch andere Möglichkeiten, um sich selbstständig zu machen. Foto: vetproduction

Magazin

Der Traum von der eigenen Praxis: Worauf Tierärzte vor dem Schritt in die Selbstständigkeit achten sollten

Wer davon träumt, sich mit einer eigenen Praxis selbstständig zu machen und sein eigener Chef zu werden, sollte sich vorher genau überlegen, auf was er sich einlässt. Denn eine eigene … mehr »

Hund und Pferd

Magazin

Tierhalter-Haftpflichtversicherung: Gut geschützt für den Ernstfall

Auch der besterzogene Hund kann plötzlich zubeißen, ebenso wie das ruhigste Pferd sich erschrecken und auf die Straße laufen kann. Egal, wie viel Vorsicht man als Tierhalter walten lässt: Ein … mehr »

Hundepfote

Magazin

Krallenschneiden beim Hund: So klappt’s!

Die Krallen eines Hundes wachsen ein Leben lang. Das ist wichtig, da sich die Krallen mit der Zeit beim Laufen abwetzen. Bei vielen Hunden wachsen die Krallen jedoch schneller als … mehr »

403224_web_R_K_B_by_Klaus Steves_pixelio.de

Magazin

Endlich Ferien – wie sich auch Ihr Haustier freuen kann

Die Vorfreude ist groß und die Koffer sind bereits aus dem Keller geholt: Der lang ersehnte Urlaub steht bevor. Die Stimmung wird jedoch schnell getrübt, wenn nicht klar ist, was … mehr »

Bildergalerien
Bildergalerien

Ultraschall bei der Katze
zur Galerie »

Bildergalerien

Fluoreszein-Test beim Hund
zur Galerie »

Bildergalerien

Giftpflanzen im Garten
zur Galerie »

Bildergalerien

Giftige Zimmerpflanzen
zur Galerie »

Bildergalerien

Aquatraining beim Hund
zur Galerie »

Bildergalerien

Kaninchen beim Tierarzt
zur Galerie »

Bildergalerien

Endoskopie beim Hund
zur Galerie »

Tierkrankheiten