Anzeige

Anzeige

Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten

Anzeige


Home » Tierkrankheiten » Pferdekrankheiten » Arthritis (Gelenkentzündung) beim Pferd

Arthritis (Gelenkentzündung) beim Pferd

 

Diesen Artikel teilen:

 

Lesen Sie in diesem Artikel:

Prognose:

Wie ist die Prognose einer Arthritis (Gelenkentzündung) beim Pferd?

Die Prognose einer Arthritis (Gelenkentzündung) beim Pferd hängt stark davon ab, wodurch sie verursacht wurde und wie weit sie fortgeschritten ist. Die beste Prognose haben Gelenkentzündungen, die erst seit kurzer Zeit bestehen, schnell erkannt und behandelt werden und bei denen keine weitreichenden Verletzungen im Gelenk auftreten. Die Prognose für eine komplette Heilung des Gelenks ist schlechter, je älter die Arthritis und je stärker die Verletzung der inneren Gelenkstrukturen ist.

Vorbeugen:

Wie kann man einer Arthritis (Gelenkentzündung) beim Pferd vorbeugen?

Eine Arthritis (Gelenkentzündung) beim Pferd kann aus den verschiedensten Gründen entstehen. Um einer Arthritis vorzubeugen, ist es ratsam, das Tier nicht hart und ungleichmäßig zu trainieren, vor allem in jungem Alter. Auch ein guter Beschlag schützt die Gelenke.

Man kann außerdem darauf achten, dass in der näheren Umgebung des Pferdes keine spitzen und gefährlichen Gegenstände liegen, an denen sich das Pferd verletzen könnte. Ansonsten fördert eine pferdegerechte Haltung mit ausreichend Auslauf und einer ausgewogenen Ernährung die Gesundheit des Pferdes und hält die Gelenke gesund.

Anzeige

Wann zum Tierarzt?

Muss ein Pferd mit einer Arthritis (Gelenkentzündung) zum Tierarzt?

Eine Gelenkentzündung (Arthritis) beim Pferd kann sich durch verschiedene Symptome bemerkbar machen. Arthritis ist ein Überbegriff für alle entzündlichen Erkrankungen am Gelenk – sie kann entstehen, wenn das Pferd sich verletzt oder falsch belastet, sowie durch Infektionen.

Es ist ratsam, ein Pferd, das lahmt oder Schmerzen zeigt, einem Tierarzt vorzustellen, damit er die Ursache für die Lahmheit feststellen und behandeln kann. Je länger das Pferd eine Arthritis „verschleppt“, desto eher kann es zu bleibenden Schäden des Gelenks, wie einer Arthrose (Gelenkverschleiß) beim Pferd, kommen.

 

 

Weiterführende Informationen

Autor: Dr. med. vet. Iris Kiesewetter
Datum: Juli 2011
Quellen:
Huskamp, B. et al.: Handbuch Pferdepraxis. Enke, Stuttgart, 2006

Stashak, T.: Adam´s Lahmheiten der Pferde. M. & H. Schaper, Hannover, 2008

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel:

Diesen Artikel teilen:

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Umfrage
Empfinden Sie die Tierarztkosten als zu hoch?
Aktuelle Stellenangebote
Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserem kostenlosen Newsletter!

Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin