Anzeige

Anzeige

Anzeige


Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten
Home » Tierkrankheiten » Katzenkrankheiten » Verstopfung bei der Katze

Verstopfung bei der Katze

 

Diesen Artikel teilen:

 

Katze

Kann die Katze keinen Kot absetzen, leidet sie unter einer Verstopfung. Foto: vetproduction

Definition:

Was ist eine Verstopfung bei der Katze?

Eine Katze leidet unter Verstopfung, wenn sie ihren Kot nur verzögert und mit Schwierigkeiten absetzten kann. Der Tierarzt unterscheidet verschieden starke Verstopfungen. Er spricht von einer Konstipation, wenn die Katze seltener und schwer Stuhlgang hat. Kann die Katze länger keinen Kot absetzen, liegt eine hartnäckige Verstopfung vor (Obstipation).

Eine vorübergehende Verstopfung ist für die Katze meist nicht gefährlich, eine länger andauernde und hartnäckige Verstopfung kann jedoch sehr bedrohlich sein. Ist die Verstopfung bei der Katze stärker oder leidet sie häufiger darunter, ist es empfehlenswert, die Ursache zu ermitteln und zu behandeln.

Anzeige

Ursachen:

Was sind Ursachen für eine Verstopfung bei der Katze?

Eine Verstopfung bei der Katze kann durch verschiedene Ursachen ausgelöst werden, zum Beispiel:

  • Bestimmte Medikamente, welche die Darmtätigkeit verlangsamen
  • Veränderung der Umgebung der Katze, beispielsweise neues Katzenklo, verunreinigte Katzentoilette, neue Katze im Haushalt, Besitzerwechsel
  • Schmerzen beim Koten, beispielsweise durch Erkrankungen am Enddarm, Verletzungen oder Arthrose
  • Ungeeignetes Futter, beispielsweise mit zu wenig Ballaststoffen, Verunreinigungen durch Haare oder Knochen
  • Austrocknung der Katze (Dehydratation)
  • Ursachen, die den Enddarm verstopfen oder in seiner Funktion einschränken, wie ein Fremdkörper (z.B. Haarballen, Trichobezoar), ein Tumor oder ein Abszess
  • Muskelschwäche des Enddarms, Schädigung des Enddarms durch vorherige Erweiterung, beispielsweise „ausgeleiert“ durch vorherige Verstopfung
  • Erweiterung des Dickdarms unbekannter Ursache (Idiopathisches Megakolon)
  • Zu geringer Kaliumgehalt im Blut (Hypokaliämie)
  • Verletzungen der Nerven oder Knochen
  • Übergewicht bei der Katze

Symptome:

Wie äußert sich eine Verstopfung bei der Katze?

Eine Katze hat bei einer Verstopfung Probleme, Kot abzusetzen. Dem Besitzer fällt zunächst auf, dass im Katzenklo kein Kot zu finden ist. Gerade bei Freigängern ist der Kotabsatz aber nicht immer zu sehen. Häufig scharren die Katzen vermehrt, sie drehen sich oft ein und pressen erfolglos auf Kot. Der Vorgang kann auch schmerzhaft sein und die Katze maunzt oder schreit. Manchmal presst sie kleine harte Kotmengen heraus.

Häufig fressen Katzen mit Verstopfung weniger und manchmal erbrechen sie. Bauchschmerzen zeigen Katzen meistens, indem sie sich mehr am Bauch oder am Anus putzen. Ihr Bauch ist angespannt und oft lassen sie sich nicht mehr gern hochheben. In einigen Fällen, beispielsweise bei einer Verstopfung durch einen Fremdkörper im Darm oder eine Darmverschlingung, kann der Kreislauf der Katze beeinträchtigt sein – die Katze zeigt dann häufig Atemnot und ist geschwächt.

Produkte bei Verstopfung bei der Katze:
Diese Produkte können Sie direkt bei Amazon bestellen (Anzeige):

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Umfrage
Empfinden Sie die Tierarztkosten als zu hoch?
  • Ja 82%, 228 votes
    228 votes 82%
    228 votes - 82% von allen Abstimmungen
  • Nein 18%, 51 vote
    51 vote 18%
    51 vote - 18% von allen Abstimmungen
Abstimmungen insgesamt: 279
Freitag, 15. September 2017
Aktuelle Stellenangebote
Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserem kostenlosen Newsletter!

Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin