Anzeige

Anzeige

Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten

Anzeige


Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten
Home » Tierkrankheiten » Katzenkrankheiten » Toxoplasmose bei der Katze

Toxoplasmose bei der Katze

 

Diesen Artikel teilen:

 

Lesen Sie in diesem Artikel:

Themen-Special:Juckreiz beim Hund

© chalabala / Fotolia.comAnzeige

Definition:

Katze mit Welpen

Für Katzenwelpen, die bereits bei der Geburt durch die Mutter infiziert sind, verläuft eine Toxoplasmose in einigen Fällen sogar tödlich. Hier gesunde Welpen. Foto: vetproduction

Was ist eine Toxoplasmose bei der Katze?

Bei der Toxoplasmose handelt es sich um eine Infektion mit dem Parasiten Toxoplasma gondii. Während Katzen dem Parasiten als Endwirt dienen, fungieren viele verschiedene Nutztiere wie Schweine, aber auch Wildtiere, diverse Vögel sowie der Mensch als Zwischenwirte.

Vielfach verläuft eine Infektion mit Toxoplasmose bei der Katze symptomlos. Selten kommt es zu Beschwerden: Für Katzenwelpen, die bereits bei der Geburt durch die Mutter infiziert sind, verläuft eine Toxoplasmose in einigen Fällen sogar tödlich.

Anzeige

Die Toxoplasmose ist beim Menschen vor allem für Schwangere beziehungsweise für das Ungeborene gefährlich, wenn die Mutter keine Immunität gegen den Parasiten besitzt.

Ursachen:

Was sind die Ursachen für eine Toxoplasmose bei der Katze?

Katzen stellen die Endwirte für den Erreger der Toxoplasmose, Toxoplasma gondii, dar. Sie können sich auf verschiedenen Wegen infizieren: Der Parasit durchläuft unterschiedliche Entwicklungsstadien innerhalb der Zwischen- und Endwirte und wird mit dem Kot ausgeschieden. Außerhalb eines Wirts entwickelt er sich nach einigen Tagen zu einem infektiösen Erreger.

Über den Kontakt mit dem infizierten Kot können sich weitere Katzen oder andere Tiere sowie der Mensch mit Toxoplasmose anstecken. Außerdem ist eine Übertragung durch den Verzehr von rohem infizierten Schweinefleisch oder infizierten Vögeln möglich.

Katzenwelpen können sich bereits im Mutterleib oder kurz nach der Geburt über die Mutterkatze mit Toxoplasmose infizieren. Toxoplasmose kann bei Katzenwelpen, aber auch bei Katzen, deren Immunsystem geschwächt ist, schwer verlaufen.

Symptome:

Wie äußert sich eine Toxoplasmose bei der Katze?

In den meisten Fällen verläuft eine Toxoplasmose ohne Symptome, gelegentlich kommt es zu Durchfall bei der Katze. Hat die Übertragung über den Verzehr von infiziertem Fleisch stattgefunden, sind kurzfristig geschwollene Lymphknoten oder Fieber möglich.

Bei jungen Katzen oder bei solchen, deren Immunsystem geschwächt ist, treten häufig Symptome wie Atemnot, Fieber, Husten, Durchfall, allgemeine Schwäche, Entzündungen des Auges, Leber- oder Herzmuskel-Entzündungen sowie Gelbsucht (Ikterus) auf. Bei Katzenwelpen kann eine akute Toxoplasmose tödlich verlaufen.

Die Toxoplasmose verläuft bei älteren geschwächten Katzen manchmal chronisch. In diesem Fall leiden die Tiere vor allem unter Magen-Darm- Störungen sowie Störungen des Zentralen Nervensystems (ZNS).

Anzeige

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel:

Diesen Artikel teilen:

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Umfrage
Empfinden Sie die Tierarztkosten als zu hoch?
Aktuelle Stellenangebote
Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserem kostenlosen Newsletter!

Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin