Anzeige

Anzeige

Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten

Anzeige


Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten
Home » Tierkrankheiten » Katzenkrankheiten » Ohrmilben bei der Katze

Ohrmilben bei der Katze

 

Diesen Artikel teilen:

 

Ohr einer Katze

Ohrmilben leben im Gehörgang der Katze und lösen eine sogenannte Ohrräude aus. Foto: vetproduction

Definition:

Was sind Ohrmilben bei der Katze?

Unter der Ohrmilbe bei der Katze verstehen Tierärzte eine Milbe namens Otodectes cynotis. Diese kann die Ohren von Hunden, Katzen und anderen Tieren befallen und führt zu einer Ohrentzündung, die als Ohrräude bezeichnet wird. Die Milben leben im Gehörgang und an der Ohrmuschel der Katze und ernähren sich dort von Hautzellen und den Ohrabsonderungen. Die Ohrmilben können durch direkten Kontakt zwischen den Tieren übertragen werden – auch von Hund auf Katze und umgekehrt. Vor allem junge Tiere werden häufig von Ohrmilben befallen.

Ausgewachsene Milben leben etwa zwei Monate. Sie bilden Eier, aus denen sich neue Milben entwickeln. Auch außerhalb der Katze können die Milben und Eier überleben.

Anzeige

Ursachen:

Was sind die Ursachen für Ohrmilben bei der Katze?

Ohrmilben bei der Katze sind Parasiten, die im Gehörgang, in der Ohrmuschel und bei starkem Befall auch an anderen Stellen des Kopfes leben. Die Ohrmilben der Katze (Otodectes cyanotis) werden durch direkten Kontakt zwischen verschiedenen Tieren übertragen. Auch Hunde und andere Tiere, wie Füchse, können befallen sein. Die Milben ernähren sich von Hautschuppen und den Absonderungen aus dem Ohr der Katze. Die Haut der Katze wird dadurch häufig sehr empfindlich – es bilden sich eher Allergien aus und die Katze empfindet die Stellen als juckend. Der Gehörkanal kann sich mit den Ausscheidungen der Ohrmilben, Blut und Ohrschmalz anfüllen. Dadurch wird das Ohr nicht mehr so gut durchlüftet und es kommt eventuell zu einer entzündlichen Ohrinfektion bei der Katze.

Symptome:

Wie äußern sich Ohrmilben bei der Katze?

Bei einem Befall mit Ohrmilben können unter anderem folgende Symptome bei der Katze auftreten:

  • Die Katze knickt die Ohren ab, schüttelt den Kopf, reibt die Ohren und kratzt sich mit den Pfoten. Dabei können sich an den Ohrmuscheln und neben dem Ohr blutige Krusten und Kratzer bilden.
  • Das Ohr riecht unangenehm.
  • Ohrbeläge sind sichtbar, oft ist der Belag bröckelig und braun. Manchmal bildet sich aber auch nur wenig und heller Ohrschmalz.
  • Die Katze äußert Schmerzen, vor allem, wenn man das Ohr berührt.
  • Die Katze hört schlechter.

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Umfrage
Empfinden Sie die Tierarztkosten als zu hoch?
  • Ja 82%, 228 votes
    228 votes 82%
    228 votes - 82% von allen Abstimmungen
  • Nein 18%, 51 vote
    51 vote 18%
    51 vote - 18% von allen Abstimmungen
Abstimmungen insgesamt: 279
Freitag, 15. September 2017
Aktuelle Stellenangebote
Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserem kostenlosen Newsletter!

Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin