Anzeige

Anzeige

Zur Tiermediziner-Community Vets online

Anzeige


Futtercheck online
Home » Tierkrankheiten » Katzenkrankheiten » Flöhe bei der Katze

Flöhe bei der Katze

 

Diesen Artikel teilen:

 

Lesen Sie in diesem Artikel:

Themen-Special:Juckreiz beim Hund

© chalabala / Fotolia.comAnzeige

Vorbeugen:

Wie kann man Flöhen bei der Katze vorbeugen?

Einem Flohbefall bei der Katze lässt sich zum größten Teil vorbeugen – ein sicherer Schutz gegen Flöhe ist jedoch nicht möglich. Meist fangen sich freilaufende Katzen die Flöhe bei dem Kontakt mit anderen Tieren ein. Mittel gegen Flöhe und Zecken bei der Katze sollten in Anhängigkeit ihres Risikos sich diese Parasiten zuzuziehen angewendet werden. Es ist wichtig, vor der ersten Anwendung vorsichtig die Verträglichkeit zu testen und nur solche Mittel einzusetzen, die speziell für Katzen zugelassen sind.

Weiterhin hilft es zur Vorbeugung von Flöhen bei der Katze, auf eine ausreichende Hygiene zu achten und von Zeit zu Zeit Katzendecken und Katzenkissen zu waschen. Sinnvoll ist außerdem, regelmäßig das Fell der Katze zu bürsten, um Flöhe rechtzeitig zu erkennen, bevor sie sich vermehren. Wer mehrere Haustiere hält, sollte bei allen auf Flohbefall achten, da sich die Tiere – ebenso der Mensch – gegenseitig anstecken können.

Wann zum Tierarzt?

Ist es bei einer Katze mit Flohbefall wichtig einen Tierarzt aufzusuchen?

Hat die Katze Flöhe, sollte man einen Termin beim Tierarzt vereinbaren. Dieser kann Flöhe sicher feststellen und eine spezielle Therapie empfehlen. Auch ist es sinnvoll, die Haut der Katze näher untersuchen zu lassen. Mögliche Entzündungen erfordern oftmals eine Behandlung, um abheilen zu können. Der Tierarzt kann außerdem prüfen, inwieweit eine Flohspeichel-Allergie bei der Katze vorliegt.

Anzeige

 

 

Produkte bei Flöhe bei der Katze:
Diese Produkte können Sie direkt bei Amazon bestellen (Anzeige):

Jetzt folgen:

Bücher bei Flöhe bei der Katze:
Diese Bücher können Sie direkt bei Amazon bestellen (Anzeige):

Weiterführende Informationen

Autor: Pascale Huber (Tierärztin), Dipl.-Biol. Birgit Hertwig
Tierärztliche Qualitätssicherung: Pascale Huber (Tierärztin)
Datum: Januar 2011
Letzte Aktualisierung: Oktober 2016

Quellen:
Huhn, A.: Katzenkrankheiten. Ulmer Verlag, Köln 2006
Kuhnke, B.: Wenn Hund und Katze kränkeln. Pharmazeutische Zeitung Online 2009, Ausgabe 22
Nelson, R.W.; Couto, G.: Innere Medizin der Kleintiere. Urban & Fischer Verlag, München 2006
Rand, J.: Praxishandbuch der Katzenkrankheiten. Urban & Fischer Verlag, München 2009

Schlagwörter:

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel:

Diesen Artikel teilen:

Anzeige

Anzeige

UmfrageNeu
Aktuelle Stellenangebote
Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserem kostenlosen Newsletter!

Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin