Anzeige

Anzeige

Zum Tiermedizinforum

Anzeige


Zum Tiermedizinforum
Home » Tierkrankheiten » Katzenkrankheiten » Erbrechen bei Katzen

Erbrechen bei Katzen

 

Lesen Sie in diesem Artikel:

Definition:

Katze bei der Blutentnahme

Eine Blutuntersuchung kann Aufschluss über die Ursache von Erbrechen bei Katzen geben. Foto: vetproduction

Was ist Erbrechen bei Katzen?

Grundsätzlich gibt es zahlreiche Ursachen, die zu Erbrechen bei Katzen führen können. Erbricht die Katze nur vereinzelt und ist sie ansonsten gesund, steckt nicht unbedingt eine Krankheit dahinter. Gelegentliches Erbrechen bei Katzen ist gerade bei Hauskatzen in der Regel normal, da diese Tiere mehr Haare (z.B. durch die eigene Fellpflege) aufnehmen als freilaufende Katzen. Die Haare ballen sich im Magen zu Klumpen zusammen, die die Katze erbricht.

Bei Unsicherheiten oder wenn das Erbrechen bei Katzen regelmäßig (mehrmals in der Woche) oder häufig (mehrmals täglich) auftritt, ist es in jedem Fall ratsam, mit der Katze einen Tierarzt aufzusuchen, um die Ursache abklären und behandeln zu lassen.

Ursachen:

Was sind die Ursachen für Erbrechen bei Katzen?

In vielen Fällen ist die Ursache für das Erbrechen bei Katzen im Verdauungstrakt zu finden (z.B. Magenschleimhaut-Entzündung bei Katzen durch bakterielle oder virale Infektionen, Parasiten, Fremdkörper). Aber auch eine Reihe anderer Krankheiten, deren Ursache nicht im Magen-Darm-Trakt angesiedelt ist (z.B. Nierenschwäche bei Katzen, Stoffwechsel-Krankheiten wie Schilddrüsen-Überfunktion) sowie Vergiftungen können Erbrechen bei Katzen hervorrufen.

Anzeige

Vergiftungen können unter anderem dadurch entstehen, dass die Katze giftige Pflanzen frisst. Manchmal kommt es auch nach Unfällen (Stürzen, Quetschungen usw.) zu Erbrechen bei Katzen.

Symptome:

Wie äußert sich Erbrechen bei Katzen?

Erbrechen bei Katzen ist ein Symptom, bei dem die Katze durch krampfartige Bewegungen der Bauchmuskulatur und heftiges Würgen den Inhalt ihres Magens wieder auswirft. Liegt dem Erbrechen bei Katzen eine Erkrankung zugrunde, können zusätzliche Beschwerden wie Appetitlosigkeit, Abgeschlagenheit oder Fieber bei der Katze hinzukommen.

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel:

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Urlaub mit Hund, © Klaus Steves / pixelio

Tipps für einen gelungenen Urlaub mit Hund

Urlaubsreisen sind für viele Menschen eine willkommene Gelegenheit, zu entspannen und neue Länder kennen zu lernen. Doch gerade für Hundebesitzer …
mehr »

OpenClipartVectors @ Pixabay.com

Tierarzt oder Online-Tierapotheke?

Ähnlich wie bei Menschen, gibt es auch bei Haustieren verschreibungsfreie Medikamente, die in Apotheken und Online-Tierapotheken frei erhältlich sind. Die …
mehr »

vet00417x_hund_tierartzt

Berufsbild Tierarzt: Ein Beruf – viele Möglichkeiten

Wer sich für ein Studium der Tiermedizin (Veterinärmedizin) entscheidet, möchte als Tierarzt in der Regel Tiere gesund erhalten bzw. deren …
mehr »

Testen Sie Ihr Wissen über Tiere

Tiermedizinportal - Teaser - Quiz - Pferd

Quiz: Koliken beim Pferd

Was sind Koliken und welche Beschwerden verursachen sie beim Pferd? Testen Sie Ihr Wissen!

Tiermedizinportal-Teaser-Quiz-Hund

Quiz: Magendrehung bei Hunden

Kennen Sie sich mit der Magendrehung bei Hunden aus? Testen Sie Ihr Wissen!

Tiermedizinportal - Teaser - Quiz - Katze

Quiz: Bluthochdruck bei Katzen

Kennen Sie sich mit Bluthochdruck bei Katzen aus? Testen Sie hier Ihr Wissen!

Anzeige

Umfrage:

Bitte klicken Sie an, welcher Berufsgruppe Sie angehören:

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...
Zum Tiermedizinforum

Anzeige