Anzeige

Anzeige

Zum Portal für Tiermedizinische Fachangestellte TFA-Portal.de Zum Portal für Tierärzte und Tiermedizin-Studenten

Anzeige


Home » Tierkrankheiten » Kaninchenkrankheiten » Wunde Läufe (Pododermatitis) beim Kaninchen

Wunde Läufe (Pododermatitis) beim Kaninchen

 

Diesen Artikel teilen:

 

Lesen Sie in diesem Artikel:

Vorbeugen:

Wie kann man wunden Läufen (Pododermatitis) beim Kaninchen vorbeugen?

Wunden Läufen (Pododermatitis) beim Kaninchen lässt sich mit einigen Maßnahmen vorbeugen:

  • Bieten Sie Ihren Kaninchen genügend Auslauf und Freilauf. So belasten die Tiere ihre Läufe gleichmäßig.
  • Genügend Auslauf und eine artgerechte Ernährung helfen Übergewicht bei Kaninchen  vorbeugen.
  • Wechseln Sie regelmäßig die Einstreu und verwenden Sie wenig staubende Sorten, welche reizarm für Haut und Schleimhäute der Kaninchen sind. Teilweise ist es notwendig, weichere Unterlagen zu nutzen, wie Heu, Stroh oder gar die Haltung auf Handtüchern.
  • Kürzen Sie überlange Krallen beim Kaninchen. Sie führen zu Fehlbelastungen und begünstigen wunde Läufe.
  • Gehen Sie bereits bei ersten Anzeichen wunder Läufe mit dem Kaninchen zum Tierarzt. So beugen Sie vor, dass eine Pododermatitis fortschreitet.

Wann zum Tierarzt?

Muss ein Kaninchen mit wunden Läufen (Pododermatitis) zum Tierarzt?

Wunde Läufe (Pododermatitis) beim Kaninchen erfordern einen Tierarzt-Besuch. Eine Pododermatitis ist für Kaninchen sehr schmerzhaft. Es handelt sich um eine chronische Erkrankung – unbehandelt schreitet diese immer weiter voran.

Wichtig ist, es erst gar nicht so weit kommen zu lassen, dass die Kaninchen ihren Bewegungsdrang verlieren oder dauerhaft durch die Folgeschäden der wunden Läufe behindert bleiben. Ist eine Pododermatitis beim Kaninchen lange unbehandelt geblieben, bleibt dem Tierarzt nur noch die Möglichkeit einer Operation.

Anzeige

 

Dieses Buch können Sie direkt bei Amazon bestellen (Anzeige):

 

 

Weiterführende Informationen

Autor: Dipl.-Biol. Birgit Hertwig
Tierärztliche Qualitätssicherung: Dr. med. vet. Iris Kiesewetter
Datum der letzten Aktualisierung: Januar 2018
Quellen:
Gabrisch, K.; Zwart, P.: Krankheiten der Heimtiere. Schlütersche, Hannover 2014
Gendron, K.; Parker, K.: The Rabbit’s Handbook. Barron’s Educational Series, New York 2009
Erwingmann, A.: Leitsymptome beim Kaninchen. Diagnostischer Leitfaden und Therapie. Enke Verlag, Stuttgart 2016
Krokowski, C.: Akupunktur und Phytotherapie bei Kaninchen und Meerschweinchen. Thieme, Stuttgart 2007

Anzeige

Schlagwörter:

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel:

Diesen Artikel teilen:

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Umfrage
Empfinden Sie die Tierarztkosten als zu hoch?
  • Ja 82%, 262 votes
    262 votes 82%
    262 votes - 82% von allen Abstimmungen
  • Nein 18%, 58 votes
    58 votes 18%
    58 votes - 18% von allen Abstimmungen
Abstimmungen insgesamt: 320
Freitag, 15. September 2017
Aktuelle Stellenangebote
Newsletter abonnieren
Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin