Anzeige

Anzeige

Zur Tiermediziner-Community Vets online

Anzeige


Mitmachen und gewinnen
Home » Tierkrankheiten » Kaninchenkrankheiten » Bindehaut-Entzündung (Konjunktivitis) beim Kaninchen

Bindehaut-Entzündung (Konjunktivitis) beim Kaninchen

 

Diesen Artikel teilen:

 

Lesen Sie in diesem Artikel:

Themen-Special:Juckreiz beim Hund

© chalabala / Fotolia.comAnzeige

Definition:

Kaninchen Augenuntersuchung

Bei einer Bindehaut-Entzündung untersucht der Tierarzt das Auge des Kaninchens. Foto: vetproduction

Was ist eine Bindehaut-Entzündung (Konjunktivitis) beim Kaninchen?

Eine Bindehaut-Entzündung (Konjunktivitis) ist ein häufiges Augenproblem bei Kaninchen. Krankheitserreger und Reizstoffe können dazu führen, dass sich die Bindehaut des Auges entzündet. Bei einer Konjunktivitis ist die Bindehaut geschwollen und gerötet. Teilweise ist auch Eiter erkennbar.

Eine leichte Bindehaut-Entzündung beim Kaninchen kann von selbst ausheilen. Um eine ernste Erkrankung auszuschließen, empfiehlt sich allerdings immer eine Besuch beim Tierarzt. Dieser ist besonders wichtig, wenn Eiter am Auge auftritt.

Anzeige

Ursachen:

Was sind die Ursachen einer Bindehaut-Entzündung (Konjunktivitis) beim Kaninchen?

Eine Bindehaut-Entzündung (Konjunktivitis) beim Kaninchen kann verschiedene Ursachen haben. In allen Fällen ist die Bindehaut des Auges gereizt und oftmals bildet sich Eiter. Bei einer Bindehaut-Entzündung weiten sich die feinen Blutgefäße im Auge, wodurch die Bindehaut gerötet erscheint. Mögliche Ursachen einer Bindehaut-Entzündung beim Kaninchen sind:

  • Virusinfektionen (z.B. Myomaviren)
  • Bakterielle Infektionen (z.B. Pasteurellen oder Staphylokokken)
  • Verletzungen, etwa durch Rangkämpfe oder häufiges Kratzen am Auge
  • Fremdkörper im Auge, etwa durch staubige Einstreu
  • Allergien beim Kaninchen
  • Lid-Fehlstellungen beim Kaninchen
  • Entzündung des Tränensackes (Dakryozystitis) durch eine Verstopfung des Tränenkanals – Augensekret kann nicht abfließen und zur Entzündung führen
  • Zugluft
  • Reizstoffe, etwa Desinfektionsmittel
  • Fehlerhafte Haltung des Kaninchens (z.B. kann Ammoniak in der Stallluft die Augen reizen)

Symptome:

Wie äußert sich eine Bindehaut-Entzündung (Konjunktivitis) beim Kaninchen?

Eine Bindehaut-Entzündung (Konjunktivitis) ruft beim Kaninchen typische Symptome hervor. So fällt zunächst auf, dass die Lid-Bindehaut anschwillt und sich das betreffende Auge rötet. Auch besteht Juckreiz – das Kaninchen kratzt sich bei einer Bindehaut-Entzündung häufig am Auge, wodurch sich die Symptome noch verstärken.

Zusätzlich tritt bei einer Bindehaut-Entzündung beim Kaninchen Augenausfluss auf, der entweder durchsichtig und flüssig (serös) erscheint, oder – bei einer Infektion – eitrig und zähflüssig ist.

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden für das Wohl Ihres Tieres

Lesen Sie jetzt weiter in diesem Artikel:

Diesen Artikel teilen:

Anzeige

Anzeige

© chalabala / Fotolia.comAnzeige

Mitmachen & GewinnenNeu Mitmachen und gewinnen
Aktuelle Stellenangebote
Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserem kostenlosen Newsletter!

Auszeichnungen
Gewinner Health Media Award 2016 - Kategorie Tiermedizin